AGOF erweitert Grundgesamtheit der internet facts um Teens

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 19.09.2013


AGOF erweitert Grundgesamtheit der internet facts um Teens

Die Grundgesamtheit der Markt-Media-Studie internet facts wird ab der kommenden Welle auf die Altersgruppe 10-13 Jahre ausgeweitet


PM 20130918 Dmexco Erweiterung GG
(german / pdf 119.9 KB)

Frankfurt/Köln, 19. September 2013

Die Datengrundlage der internet facts wird noch umfassender: Wie die AGOF heute exklusiv auf der dmexco in Köln vorgestellt hat, werden erstmals ab der kommenden Welle Teens im Alter von 10-13 Jahren ausgewiesen – und damit einer hochwertigen Online-Mediaplanung zugänglich gemacht. Die referenzierte Grundgesamtheit wird gleichzeitig ab der internet facts 2013-07 auf 10+ umgestellt. Dadurch steigt die Grundgesamtheit der internet facts auf über 73 Millionen deutschsprachige Personen in Deutschland ab 10 Jahren an. Mit dieser Änderung, die auch für die ma Online vorgenommen wird, ist Online das erste Medium nach Radio, dass innerhalb der agma seine Grundgesamtheit erweitern konnte.

Im ersten Ausbauschritt werden Reichweiten für die Altersgruppe 10-13 auf Angebots- und Belegungseinheiten-Ebene sowie eine Auswahl an soziodemografischen Informationen zur Verfügung stehen. Weitere Zielgruppenmerkmale, wie Produktinteressen oder ähnliches, werden sukzessive folgen.

Matthias Wahl, Vorstandsvorsitzender der AGOF, fasst das Anliegen der AGOF mit der Grundgesamtheits-Erweiterung zusammen:

„Mit unserer Studie internet facts stellen wir den Marktstandard für die Online-Mediaplanung in Deutschland. Daher ist es uns ein großes Anliegen, diese Planungsgrundlage fortlaufend zu verbessern und mit noch mehr relevanten Informationen auszustatten. Mit der Ausweitung der darin abgebildeten Grundgesamtheit nähern wir uns der vollständigen Abbildung der Online-Nutzerschaft weiter an und machen auch diese Zielgruppe konkret planbar.“ Neben einer optimierten Planungsgrundlage bietet die internet facts durch ihre Grundgesamtheits-Erweiterung jetzt auch Vermarktern von Angeboten speziell für Teens ab 10 Jahren eine attraktive Teilnahmemöglichkeit.

Die AGOF

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegrün¬det. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individual¬interessen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbe¬trägerforschung zu sorgen. Dafür erarbeitet sie die notwendigen Leistungs¬werte im engen Austausch mit dem Markt und stellt diese in entsprechenden Studien zur Verfügung – und dies nicht nur für das klassische Internet, sondern auch für weitere Segmente digitaler Medien. Zu diesem Zweck sind die in der AGOF vertretenen führenden Vermarkter in Deutschland in Sek¬tionen organisiert, die in ihrem jeweiligem Segment die Konzeption, Be¬reitstellung und Weiterentwicklung der Reichweitenforschung und Pla¬nungs-parameter, in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, vorantreiben.


Katharina Böhm
AGOF Pressesprecherin
Tel: 069/ 264888-318
Fax: 069/264888-320
Mobil: 0151/12671388
Mail: katharina.boehm@agof.de

Kommentare sind geschlossen.