Teilnehmerkreis der mobile facts wächst weiter

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 31.07.2013


Teilnehmerkreis der mobile facts wächst weiter

OMS neues Mitglied in der Sektion Mobile / Condé Nast und apprupt erweitern Kreis der Studienteilnehmer und lassen ab sofort Angebote in der mobile facts ausweisen



Frankfurt, 31. Juli 2013

Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V. (AGOF) freut sich über Neuzugänge für ihre Markt-Media-Studie mobile facts. So ist zum 1. April 2013 das langjährige Mitglied OMS Vermarktungs GmbH & Co. KG auch der Sektion Mobile der AGOF beigetreten. Im Zuge dessen wird die OMS ab sofort 50 Mobile-Angebote aus ihrem Gesamtportfolio von der AGOF ausweisen lassen.

Daneben haben sich zwei weitere Vermarkter für die Erhebung und Ausweisung in der mobile facts 2013-I entschieden. Damit nehmen aktuell 16 Mit­glieder und sechs Studienteilnehmer aktiv an der mobile facts teil. Die Condé Nast Verlag GmbH, bereits seit 2012 für die Teilnahme angemeldet, wird mit ihren Angeboten „VOGUE Mobile Website“, „GQ Mobile Website“ und den „GLAMOUR Smartphone Apps“ in der anstehenden mobile facts das erste Mal ausgewiesen. Dieses Jahr hat sich außerdem die apprupt GmbH mit den mobil-optimierten Computerwebseiten „PC-WELT Mobil“ und „COMPUTERWOCHE mobil“ für die Teilnahme an der mobile facts entschieden. Auch sie werden in der anstehenden Welle, der mobile facts 2013-I, erstmals veröffentlicht.

Für die nächsten Wellen haben bereits weitere Vermarkter Interesse an einer Teilnahme bekundet. Die Lizenzierung der mobile facts berechtigt zur Teilnahme an der Markt‐Media‐Studie der AGOF sowie zur Ausweisung der Ergebnisse. Diese können zum Zwecke der Vermarktung eines Mobile‐Angebotes oder einer Applikation eingesetzt werden, was einen maßgeblichen Erfolgsfaktor für die Mediavermarktung darstellt.  

Über die mobile facts

Die Markt-Media-Studie mobile facts wird von der Sektion Mobile in der AGOF verantwortet und herausgegeben. Die Studie erhebt Reichweiten- und Strukturdaten für Mobile-Werbeträger in Deutschland, um sie für eine qualitativ hochwertige Mobile-Mediaplanung verfügbar zu machen. Zielsetzung ist, die Studie und den darin ausgewiesenen Reichweiten-Leistungswert Unique Mobile User (UMU), in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, als Reichweiten-Währung in der Mobile-Mediaplanung zu etablieren.

Die AGOF

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegrün­det. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individual­interessen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbe­trägerforschung zu sorgen. Dafür erarbeitet sie die notwendigen Leistungs­werte im engen Austausch mit dem Markt und stellt diese in entsprechenden Studien zur Verfügung – und dies nicht nur für das klassische Internet, sondern auch für weitere Segmente digitaler Medien. Zu diesem Zweck sind die in der AGOF vertretenen führenden Vermarkter in Deutschland in Sek­tionen organisiert, die in ihrem jeweiligem Segment die Konzeption, Be­reitstellung und Weiterentwicklung der Reichweitenforschung und Pla­nungs­parameter, in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, vorantreiben.


Katharina Böhm
AGOF Pressesprecherin
Tel: 069/ 264888-318
Fax: 069/264888-320
Mobil: 0151/12671388
Mail: katharina.boehm@agof.de

Kommentare sind geschlossen.