AGOF setzt zur Sicherung der methodischen Qualität der internet facts auf Prüfung durch die IVW

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 27.08.2007


AGOF setzt zur Sicherung der methodischen Qualität der internet facts auf Prüfung durch die IVW

Mitgliedschaft bei der IVW jetzt technische Voraussetzung zur Teilnahme an der internet facts / Externe Prüfung der technischen Messung soll methodische Qualität dauerhaft sichern


PM 20070827 Ivw
(german / pdf 92.8 KB)

Frankfurt, 27. August 2007.

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) hat zur Sicherung der methodischen Qualität ihrer Markt-Media-Studie internet facts die Mitgliedschaft aller von der AGOF erhobenen und ausgewiesenen Angebote in der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) beschlossen. Mit der externen Prüfung der technischen Messung (erste methodische Säule des internet facts Studienmodells) wird die methodische Qualität der internet facts weiter erhöht und dauerhaft gesichert werden.

Gewährleistung der Korrektheit der Daten aus der technischen Messung durch IVW Prüfung
Aktuell und auch künftig überwacht die AGOF die Einhaltung der techni­schen Voraussetzungen zur Teilnahme an der internet facts bereits im Rahmen eines Qualitätschecks für jedes Angebot vor Eintritt in den Regelbetrieb und durch eigene Monitoringinstrumente im laufenden Betrieb. Diese Qualitätssicherungsmaßnahmen werden seit 01. Juli 2007 durch eine umfangreiche Prüfung seitens der IVW ergänzt, die für jedes Angebot zwingend ist. Die IVW prüft dabei die korrekte Implementierung der technischen Voraussetzungen, die Umsetzung des SZM-Systems (technische Messung auf Basis des Skalierbaren Zentralen Mess­verfah­rens) sowie die Kategorisierung (erste und zweite Ebene) der Angebote (die AGOF hat für ihr dreistufiges Kategoriensystems die erste und zweite Ebene aus der IVW-Kategorisierung übernommen). Damit wird die Richtigkeit und Genauigkeit der Daten, die aus der technischen Messung zur weiteren Be- und Verarbeitung in das AGOF System einfließen, gewährleistet.

Keine Vergleichbarkeit der technischen Leistungskennziffern der IVW mit den Nutzungsdaten der internet facts 
Die von der IVW veröffentlichten Daten (Page Impressions (PI) und Visits), welche durch die INFOnline GmbH erhoben werden, stellen keine Reichweiten, sondern technische Prüfkennziffern dar. Zudem sind die von der IVW veröffentlichten Page Impressions methodisch bedingt nicht mit den von der AGOF ausgewiesenen Kontakten identisch: Die IVW weist die komplette gemessene Online-Nutzung aus, d.h. auch denjenigen Anteil, der auf unter 14-Jährige sowie auf Nutzer aus dem Ausland entfällt. Die internet facts als Markt-Media-Studie hingegen liefert Aussagen zur deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren. Insofern kann in direktem Zusammen­hang mit den von der internet facts ausgewiesenen Reich­weiten (Unique User) auch nicht von “IVW geprüft” gesprochen werden.

René Lamsfuß, Vorstandsvorsitzender der AGOF: “Mit der neutralen und externen Prüfung der technischen Messung im Rahmen der internet facts durch die IVW haben wir einen weiteren wichtigen Schritt zur Gewährleistung der hohen Qualität der Daten unserer Markt-Media-Studie getan. Damit können wir Mediaagenturen und werbetreibenden Unter­nehmen noch mehr Planungssicherheit bei ihren Mediaentschei­dun­gen bieten.” 

Michael Schallmeyer, Geschäftsführer IVW: “Die von der IVW geprüften technischen Nutzungsdaten (PI/Visits) bilden die Grundlage für die zuver­lässige Ermittlung von Reichweitendaten (Unique User) für die AGOF internet facts. Mit der Kooperation zwischen IVW und AGOF wird damit der Anspruch auf Qualitätssicherung der Eingangsvoraussetzungen der internet facts erfüllt. Diese Partnerschaft verbindet somit auf ideale Weise die langjährige und erfolgreiche Prüferfahrung der IVW mit der Kompetenz der AGOF hinsichtlich der Entwicklung von Reichweitenstandards für den Online-Werbemarkt.”

Die IVW
Die IVW ist eine unabhängige Einrichtung, die von den Medien­unter­nehmen, den Werbungtreibenden sowie den Werbe- und Mediaagenturen getragen wird. Ihr Zweck ist die Bereitstellung valider Daten für die Leistungskontrolle von Werbeträgern.
Seit Gründung der IVW im Jahre 1949 hat die Prüfgemeinschaft ihre Kontrolltätigkeit kontinuierlich ausgeweitet und ihre einzelnen Prüfver­fahren an die neuen Anforderungen des Werbemarktes angepasst. Die IVW erhebt und kontrolliert heute Verbreitungsdaten zu beinahe der gesamten Angebotspalette von Werbeträgern in Deutschland. Ursprünglich als Einrichtung zur Auflagenkontrolle von Printmedien geschaffen, wurde der Tätigkeitsbereich der IVW im Laufe der Jahrzehnte auf weitere Medien ausgedehnt: Online-Medien, Funkmedien, Außenwerbung, Filmtheater und Veranstaltungen (Events) für die jeweils spezielle Richtlinien gelten.

Die AGOF
Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Ziel ist es, die einheitliche Reichweitenwährung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt zu etablieren.

Mitglieder sind: AdLINK Media Germany, AOL Digital Marketing Group, BAUER MEDIA KG, freenet AG, G+J Electronic Media Sales GmbH, GWP online marketing, InteractiveMedia CCSP GmbH, IP Deutschland GmbH, LYCOS Europe GmbH, Microsoft Digital Advertising Solutions, mobile.de GmbH, QUALITY CHANNEL GMBH, SevenOne Interactive GmbH, TOMORROW FOCUS AG, United Internet Media AG und Yahoo! Deutsch­land GmbH.

Lizenznehmer sind: Ad2Net / OnVista Group, ADselect, allesklar.com AG, AreaMobile AG, Axel Springer AG, Business Advertising GmbH, CM Codex Media, CommonMedia, COMPUTEC MEDIA AG, Der heiße Draht Verlags­gesell­schaft mbH, Europa-Fachpresse-Verlag GmbH, F.A.Z. Electronic Media GmbH, Hi-Media Deutschland AG, IDG Business Verlag GmbH, MAIRDUMONT MEDIA, mediasquares & ad pepper media GmbH, NetMediaEurope Deutschland GmbH, netpoint media GmbH, Online Media Sales Group GmbH, orangemedia.de GmbH, QUARTER MEDIA GmbH, teltarif.de Onlineverlag GmbH, Tiscali GmbH, TripleDoubleU GmbH, Unister Media, ValueClick Deutschland GmbH und wallstreet:media GmbH.


Nadja Elias
Pressesprecherin
Tel.: 089/14339-222
Fax: 089/14339-250
Mobil: 0151/14264224
nadja.elias@agof.de

Zarifa Schmitt
Stv. AGOF Pressesprecherin
Tel.: 0221/5886-401
Fax: 0221/5886-409
Mobil: 0163/5886401
zarifa.schmitt@agof.de

Kommentare sind geschlossen.