TOP planning

TOP planning

Mit TOP planning, dem Modul für die digitale Mediaplanung, hat die agof in enger Abstimmung mit Experten aus dem Agenturbereich ein Tool entwickelt, mit dem digitale Mediaplaner wesentliche Teile ihrer sehr spezifischen Aufgaben schnell und effizient erledigen können. Das Modul ist die optimale Ergänzung des Analyse-Programms TOP basic. Noch wichtiger: Es beinhaltet alle relevanten Informationen und gängigen Funktionalitäten, die Werbeprofis brauchen, um Botschaften zielgenau im digitalen Raum zu platzieren.

 

Logo TOP planningÜber welche Attribute muss ein Planungstool verfügen, damit es Mediaplanern den Arbeitsalltag erleichtert? Bei der Konzeption von TOP planning stand diese Frage im Fokus – und wurde nicht von Theoretikern beantwortet, sondern von Praktikern. Das Endprodukt war eine komfortable, leistungsstarke und zuverlässige Web-Anwendung, die Rechenvorgänge in der Cloud absolviert, personalisierte Einstellungen ermöglicht und auf jedem internetfähigen Rechner (inklusive macOS) stabil läuft. Ob in der Agentur, im Home-Office oder unterwegs – mit TOP planning kann überall an Mediaplänen gearbeitet werden. In einem schnelllebigen Business nicht weniger wichtig: Updates, die Implementierung neuer Funktionalitäten oder die Erweiterung um buchungsrelevante Informationen (z.B. neue Werbeformen, geänderte Preise, zusätzlich verfügbare Belegungseinheiten etc.) erfolgen kontinuierlich im „Hintergrund“ – verlangsamen oder stören Arbeitsprozesse also nicht. Lästige Downloads oder Software-Neustarts waren gestern, denn TOP planning ist automatisch immer auf dem neuesten Stand.

 

Anwenderfreundliche Multifunktionalität

Ein Planungsprogramm muss zweifellos vieles leisten. In vielen Fällen wird allerdings die Usability vergessen, was dazu führt, dass Arbeitsschritte so kompliziert sind, dass die Anwender ohne Handbuch nicht vorankommen. Dabei spielt Zeit gerade in der digitalen Mediaplanung eine zentrale Rolle. Um TOP planning bedienen zu können, müssen keine wochenlangen Trainee-Programme absolviert werden, denn die Benutzeroberfläche ist so gestaltet, dass To-Dos sich weitgehend selbst erklären. Die wichtigsten Bestandteile und Funktionalitäten sind:

  • Planeingaben und Auswertungen können gleichzeitig angezeigt werden
  • Tarifinformationen liegen auch in den Rangreihen vor
  • Alle gängigen Werbeformen (inkl. Flex Ads) sind planbar
  •  

  • Zeiträume können auf Tagesbasis eingetragen und/oder dargestellt werden
  • Für den Plan können zusätzliche Analysen (z.B. Strukturauswertung, Kontaktklassenverteilung) aufgerufen werden
  • Die Mediaplanleistung kann nach Vermarkter, Werbeformat etc. aufgesplittet werden
  • Targeting und Frequency Capping werden abgebildet

Zudem können Planeingaben unmittelbar und auf einen Blick mit den Ergebnissen abgeglichen werden, die Auswirkungen von Anpassungen sind also sofort sichtbar – per Mausklick auch als Grafik.

 Screenshot TOP planning 1

Generell bietet TOP planning diverse Möglichkeiten, Mediapläne zu vergleichen und Eingaben auf Wirkung und Effizienz zu prüfen. Zudem lassen sich neben Grunddaten auch die Strukturen von Plänen sowie die Kontaktverteilung darstellen. Hier einige Beispiele:

Verschiedene Pläne im Vergleich

 Screenshot TOP planning 2

Vergleich von Planergebnissen mit bedingten Formatierungen

 Screenshot TOP planning 3

Gruppierung von Belegungen nach verschiedenen Kriterien (u. a. Vermarkter, Werbemittel, individuell)

 Screenshot TOP planning 4

Anzeige der Kontaktverteilung für die definierten Mediapläne

 Screenshot TOP planning 5

 


Factsheet TOP Plannig TOP Pin
(Deutsch / pdf 2.6 MB)

Kommentare sind geschlossen.