2020 – Hygiene

agof facts & figures „Hygiene“

(daily digital facts mit VuMA Touchpoints und best for planning (b4p))

Körperpflege und Reinlichkeit haben im 21. Jahrhundert einen sehr hohen Stellenwert, wobei es dabei nicht nur um die Sauberkeit an sich geht, sondern darüber hinaus um ein ganzheitliches Lebensgefühl. Das Badezimmer ist für viele Menschen ein privater Wellness-Tempel, in dem man sich bei einem heißen Bad entspannt, die neuesten Reinigungs- und Pflegeprodukte ausprobiert, dabei vielleicht noch Musik oder Podcasts übers Smartphone hört und rundum erholt und gepflegt wiederauftaucht. Auch das Bad selber – genauso wie die anderen Räume der Wohnung – oder die Kleidung müssen gereinigt werden. Entsprechend groß ist sowohl das Interesse als auch die Verwendungsfrequenz entsprechender Produkte unter den digitalen Usern. Zur Information über Pflegeartikel bzw. Reinigungsmittel und neueste Trends, aber auch für den Erwerb entsprechender Produkte wird natürlich auch das Internet genutzt.

Der vorliegende Berichtsband „Hygiene“ der agof facts & figures nimmt die im Netz anzutreffenden Nutzerpotenziale für diesen Themenkomplex unter die Lupe und geht dabei zentralen Fragestellungen nach: Wie sehen die digitalen Kundenpotenziale für die Hygienebranche aus, welche Produkte werden rund um Körper-, Haar- und Zahnpflege genutzt und in welcher Frequenz, welche Reinigungs- und Putzmittel kommen in den digitalen Haushalten zum Einsatz und wie sieht es generell mit der Einstellung zur Sauberkeit und Pflege aus?

Basis für die vorliegende agof facts & figures „Hygiene“ sind die in der daily digital facts vom 10.01.2020 enthaltenen User – d.h. Personen, die stationäre und/oder mobile Angebote im Internet im Dezember 2019 mindestens einmal genutzt haben. Dieser Personenkreis umfasst 60,04 Millionen der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 16 Jahren.

TITEL_factsfigures_2020_hygiene

Großes Reinlichkeitsbedürfnis – für den eigenen Körper und die vier Wände

Mit der Digitalisierung hat auch die tägliche Bilderflut zugenommen, darunter auch viele von gutaussehenden Menschen in schönen Umgebungen – sprich: Die Optik spielt heutzutage eine große Rolle. Ein gepflegtes Erscheinungsbild – dazu gehören eine schöne Haut, glänzende Haare und tolle Zähne – ist deshalb besonders wichtig. So geben 76,9 Prozent (46,19 Millionen) der digitalen User an, dass sie großen Wert darauf legen, immer gepflegt auszusehen. Gleiches gilt für die eigenen vier Wände: Auch hier soll alles sauber und glänzend sein. Diverse Blogs und Tutorials zu einem gepflegten Äußeren sowie Haushaltstipps für gründliches Putzen tun ihr Übriges, die Verbraucher auch für diverse Hygieneaspekte in diesem Zusammenhang zu sensibilisieren.

Und die digitalen User sind sehr aufgeschlossen für dieses Themenspektrum, wie ein Blick auf ihre Interessen zeigt: Gut vier von zehn interessieren sich generell für Gesundheitsthemen. Haar- sowie Zahn- und Mundpflege stoßen bei über der Hälfte auf Interesse und die verschiedenen Körperpflege- und Kosmetikthemen beschäftigen durchschnittlich über ein Drittel der User. Gleiches gilt für Putz- und Pflegemittel sowie Waschmittel. Die digitalen User erweisen sich damit als ausgesprochen reinlichkeits-affin.

Entsprechend groß ist auch die Bandbreite der verwendeten Produkte, das gilt sowohl für Körper- und Schönheitspflegemittel als auch für Haushaltspflegemittel. Bei den persönlich verwendeten Schönheitspflegemitteln haben vor allem Deodorants, Handcreme, Hautcreme / Allzweckcreme und Körpermilch/-lotion die Nase vorn und kommen bei der breiten Mehrheit der Befragten regelmäßig zum Einsatz. Ansonsten schäumt es ordentlich in den Bädern der digitalen User: An der Spitze der insgesamt benutzten Bade-, Dusch- und Waschprodukte stehen Duschbad/-gel/-öl, gefolgt von Flüssigseife, Aroma-/Schaumbad und Seife. Und für die anschließende Reinigung von Bad und auch der restlichen Wohnung kommt ebenfalls eine große Produktpalette zum Einsatz – getreu dem Motto „Nicht nur sauber, sondern rein“.

Noch mehr detaillierte Einblicke und Fakten rund um die Verwendung von Körper-, Haar- und Zahnpflegemitteln, den Einsatz von Reinigungs- und Waschmitteln sowie die Nutzung des Internets im Zusammenhang mit Schönheits- und Haushaltspflege finden Sie im Bericht agof facts & figures „Hygiene“.

Hier können Sie den Bericht herunterladen:

Name Art Größe
2020 01 Agof Facts Figures Hygienepdf14.8 MB
2020 01 Agof Facts Figures Hygiene Grafikenpptx3.2 MB
2020 01 Agof Facts Figures Hygiene Tabellenxlsx80.4 KB

Kommentare sind geschlossen.