2019 – Einrichten-Wohnen

agof facts & figures „Einrichten & Wohnen“

(daily digital facts mit VuMA Touchpoints)

„Zeige mir, wie Du wohnst und ich sage Dir, wer Du bist“ – diese Redensart hat im digitalen Zeitalter eine ganz neue Bedeutung bekommen. Gerade auf den Social Media-Kanälen geben eine wachsende Zahl von Menschen Einblicke in ihre privaten vier Wände und versorgen ihre Follower im Rahmen von Wohnblogs mit Tipps für Wohn- und Dekorationsideen oder mit den neuesten Einrichtungstrends. Und diese Themenkomplexe stoßen bei vielen digitalen Usern auf große Beachtung, denn die Hälfte von ihnen interessiert sich für Möbel und Wohnungseinrichtungen. Gleichzeitig wird auch das Wohnen selber durch Smart-Home-Technologien immer digitaler und dank moderner Technologien lässt sich die Einrichtung eines Hauses oder Wohnung im Vorfeld komplett virtuell simulieren – woraus sich wiederum spannende neue Möglichkeiten für die Einrichtungsbranche ergeben.

Der vorliegende Berichtband „Einrichten & Wohnen“ der agof facts & figures nimmt die im Netz anzutreffenden Nutzerpotenziale für diesen Themenkomplex unter die Lupe und geht dabei zentralen Fragestellungen nach: Wie sehen die digitalen Kundenpotenziale für die Einrichtungsbranche aus, was für eine Haushaltsausstattung haben sie, welchen Stellenwert hat die Gestaltung ihrer Wohnung für die digitalen Nutzer, wie steht es um ihr Marken- und Qualitätsbewusstsein, welche Anschaffungspläne gibt es für die Zukunft und wie aktiv sind sie beim Möbelkauf sowie: Welche Rolle spielt das Internet dabei?

Basis für die vorliegende agof facts & figures „Einrichten & Wohnen“ sind die in der daily digital facts vom 15.10.2019 enthaltenen User – d.h. Personen, die stationäre und/oder mobile Angebote im Internet im September 2019 mindestens einmal genutzt haben. Dieser Personenkreis umfasst 59,14 Millionen der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 16 Jahren.

TITEL_factsfigures_2019_einrichten

Mein Zuhause, meine Einrichtung – genau mein Ding

Die eigenen vier Wände sind für die meisten Menschen ein wichtiger Rückzugsort – egal, ob es sich um ein Haus oder eine Wohnung handelt. Das Zuhause-Gefühl wird dabei natürlich maßgeblich durch die persönliche Gestaltung des Wohnraums bestimmt – manche mögen es eher modern und minimalistisch, andere setzen auf antike Möbel und wiederum andere lieben es, möglichst viele Deko-Elemente unterzubringen. Das Internet ist in diesem Zusammenhang eine wichtige Inspirations- und Informationsquelle, sichtbar auch im breiten Interesse der digitalen User an diesem Themenkomplex: Insgesamt interessiert sich die Hälfte (49,7 Prozent) von ihnen für Möbel und Wohnungseinrichtung, das entspricht 29,37 Millionen Menschen.

Es gibt darüber hinaus aber auch noch eine ganze Reihe an weiteren Einrichtungsaspekten, die bei den digitalen Usern auf großes Interesse stoßen: Das geht von elektrischen Haushaltsgeräten (39,3 Prozent, 23,61 Millionen) über Kücheneinrichtungen (39,7 Prozent, 23,48 Millionen), Stereogeräte / Hifi-Anlagen (38,2 Prozent, 22,62 Millionen) bis hin zu elektrischen Heimwerkergeräten (31,8 Prozent, 18,82 Millionen) und Gartenbedarf (27,4 Prozent, 16,20 Millionen).

Aber es bleibt nicht beim reinen Interesse, die Haushalte der digitalen User erweisen sich auch als ausgesprochen gut ausgestattet, was die Nutzer aber nicht daran hindert, sich auch weiterhin mit neuen Anschaffungsplänen zu tragen. Der Kauf findet dann sowohl offline als auch online statt, wobei sich die digitalen User gerne als Einkaufsberater betätigen.

Noch mehr detaillierte Einblicke in die digitalen Kundenpotenziale der Einrichtungsbranche sowie die Einrichtungsaffinität in verschiedenen Zielgruppen finden Sie im Bericht agof facts & figures „Einrichten & Wohnen“.

Hier können Sie den Bericht herunterladen:

Name Art Größe
2019 05 Agof Facts Figures Wohnenpdf12.8 MB
2019 05 Agof Facts Figures Wohnen Grafikenpptx8.4 MB
2019 05 Agof Facts Figures Wohnen Tabellenxlsx70.7 KB

Kommentare sind geschlossen.