2018 – Kosmetik

AGOF facts & figures „Kosmetik“

(daily digital facts & best for planning)

Der AGOF facts & figures Bericht „ Kosmetik“ basiert auf einer Analyse der daily digital facts vom 04.04.2018.

Basis sind die darin enthaltenen digitalen User – d.h. Personen, die stationäre und/oder mobile Angebote im Internet im März 2018 mindestens einmal genutzt haben. Dieser Personenkreis umfasst 58,96 Millionen der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren.

Im Rahmen dieser Auswertung werden diese Nutzer im Hinblick auf relevante Eigenschaften rund um den Themenkomplex Kosmetik betrachtet. Hierzu wurden die aus der best for planning (b4p) integrierten Merkmale für die Auswertungen herangezogen, so dass folgende Aspekte abgedeckt werden:

• Sportliche Betätigung / Informationssuche zu Fitness / Wellness
• Produktinteresse Körperpflege / Gesundheit
• Im Internet zu Produkten rund um Körperpflege / Gesundheit informiert
• Im Internet Produkte rund um Körperpflege / Gesundheit gekauft
• Persönliche Verwendung (alle User): Körperpflegemittel / Bade-, Dusch- Waschprodukte / Zahn- und Mundpflegeprodukte / Elektrische Zahnbürste / Haarpflege-, Haarstylingprodukte / Haartönungs- Färbemittel / Parfums, Duftwässer
• Pers. Verwendung (nur Frauen): Haarentfernung / reinigende bzw. pflegende Gesichtskosmetik / dekorative Kosmetik / Hygiene-Produkte
• Pers. Verwendung (nur Männer): reinigende bzw. pflegende Gesichtskosmetik / Haarentfernung
• Psychografische Statements (VuMA Touchpoints)

Auf Grundlage dieser Merkmale entsteht ein umfassendes Bild über die Interessenslage, das Verhalten und die konkrete Produktverwendung von Menschen rund um Körperpflege und Kosmetik.

TITEL_factsfigures_2018_wohnen

Spieglein, Spieglein an der Wand…

Gerade im digitalen Zeitalter geht es mehr denn je um „sehen und gesehen werden“. Um dabei zu überzeugen setzen Mann/Frau neben einem kontinuierlichen Sportprogramm vor allem auf Körperpflege und Kosmetik. Dem Internet kommt in diesem Zusammenhang als Informations- und Transaktionsmedium eine wichtige Rolle zu – schließlich lassen sich hier schnell und unkompliziert die neuesten Trends abrufen, Produktinfos recherchieren oder Kosmetikartikel einkaufen.

Der vorliegende Berichtband „Kosmetik“ der AGOF facts & figures nimmt die entsprechenden Nutzerpotenziale unter die Lupe und zeigt: Die digitalen User zeichnen sich durch eine breite Verwendung entsprechender Produkte aus – ob zur Körper-, Haar- oder Zahnpflege genauso wie bei der reinigenden, pflegenden oder dekorativen Kosmetik. Das persönliche Styling gewinnt im digitalen Zeitalter der Selbstdarstellung an Bedeutung. Und das sowohl bei Frauen als auch Männern. Dabei sind sie immer aufmerksam für neue Trends und Produkte – und auch Werbung. Mehr als vier von zehn der digitalen User geben an, durch Werbung schon häufiger auf interessante Produkte oder neue Ideen aufmerksam geworden zu sein.

Detaillierte Einblicke in die digitalen Kundenpotenziale der Kosmetikbranche finden Sie im Bericht AGOF facts & figures „Kosmetik“.

Hier können Sie den Bericht herunterladen:

Name Art Größe
2018 02 AGOF Facts Figures Kosmetikpdf13.0 MB
2018 02 AGOF Facts Figures Kosmetik Grafikenpptx4.5 MB
2018 02 AGOF Facts Figures Kosmetik Tabellenxlsx163.5 KB

 

Kommentare sind geschlossen.