2013 – Parfum & Kosmetik

AGOF facts & figures „Parfum & Kosmetik“

(if 2013-02)

Die AGOF facts & figures „Parfum & Kosmetik“ basieren auf den Daten der internet facts 2013-02 und zeigen die online anzutreffenden Potenziale für die Parfum- und Kosmetikbranche – und zwar in punkto Produktinteresse, Online-Informationssuche, Online-Kauf, Online-Information UND Online-Kauf sowie im Hinblick auf den letzten Kauf bzw. die Kaufplanung. Für eine bessere Einordnung der aufgezeigten Potenziale werden seit diesem Jahr zudem die Offline- und Online-Werbespendings sowie der Mediamix der jeweiligen Branche betrachtet. Unter dem Oberbegriff Parfum & Kosmetik werden in der Publikation die Produkte Damenkosmetik, Herrenkosmetik, Parfums/Düfte für Damen oder Herren sowie Haarpflege-, Körperpflege- und Zahnpflegeprodukte zusammengefasst. Basis für die Analyse ist die internet facts 2013-02 und deren Weitester Nutzerkreis (WNK) – d.h. Personen, die das Internet von Dezember 2012 bis Februar 2013 mindestens einmal genutzt haben. Der WNK für die internet facts 2013-02 umfasst 51,45 Millionen der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren. Das entspricht 73,3 Prozent dieser Grundgesamtheit, die aus 70,21 Millionen Menschen besteht.

TITEL_factsfigures_kosmetik

 

Das Geschäft mit der Schönheit floriert auch im Netz

Die AGOF facts & figures „Parfum & Kosmetik“ zeigen, dass diese Branche im Internet auf sowohl qualitativ auch als auch quantitativ interessante Kundenpotenziale trifft. Fast drei Viertel (72,2 Prozent, 37,15 Millionen) der Internetnutzer interessieren sich für Parfum- und Kosmetikprodukte, mehr als vier von zehn (43,5 Prozent, 22,35 Millionen) informieren sich online darüber und knapp ein Viertel (23,8 Prozent, 12,22 Millionen) bezieht sie bereits im Netz. Ferner haben nahezu alle User (95,8 Prozent, 49,27 Millionen) im letzten Vierteljahr diese Produkte online oder offline erworben. Durch die Einbindung des Internets in ihre Kommunikationskonzepte können Unternehmen aus der Parfum- und Kosmetikbranche dem zunehmend digitalisierten Einkaufsverhalten der Konsumenten Rechnung tragen und neben Bestandskunden neue Kundensegmente erschließen. Weitere Informationen über die Kundenpotenziale der Parfum- und Kosmetikbranche, deren Nutzerstrukturen und Online-Nutzung sowie deren Werbespendings finden Sie in den AGOF facts & figures „Parfum & Kosmetik“.

Hier können Sie den Bericht herunterladen:

Name Art Größe
Q2-2013 AGOF Facts Figures Kosmetikpdf1.7 MB
Q2-2013 AGOF Facts Figures Kosmetik Grafikenpptx784.3 KB
Q2-2013 AGOF Facts Figures Kosmetik Tabellenxls58.4 KB

Kommentare sind geschlossen.