2008 – Reise & Touristik

AGOF Sonderauswertung Reise & Touristik

(if 2007-IV)

Die Sonderauswertung „Reise & Touristik“ basiert auf den Daten der internet facts 2007-IV und zeigt die online anzutreffenden Potenziale für die Reise- und Tourismus-Branche – und zwar in punkto Produktinteresse, Online-Informationssuche, Online-Kauf sowie Online-Information UND Online-Kauf (Online-Conversion). Unter dem Oberbegriff Reise & Touristik wurden dabei die folgenden Produktgruppen zusammengefasst: Flug- und Bahntickets, Hotels für Urlaubs- und Geschäftsreisen, Mietwagen, Urlaubs- und Last-Minute-Reisen.

Basis für die Sonderauswertung ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h., Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst für die internet facts 2007-IV 40,23 Millionen der Deutschen ab 14 Jahren, das entspricht 62,1 Prozent der deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren, die 64,82 Millionen Menschen umfasst.

Das Internet spielt eine zentrale Rolle als Marketing- und Vertriebskanal für die Reise- und Tourismus-Branche

TITEL_factsfigures_2008_sonderausw_if2007_IV

Die Ergebnisse der Sonderauswertung „Reise & Touristik“ zeigen, dass sich unter den Internetnutzern große Zielgruppenpotenziale für die Reise- und Touristik-Branche befinden: Über drei Viertel (77 Prozent, 30,98 Mio.) der Internetnutzer (WNK) interessieren sich für Reise- und Touristik-Produkte. Ferner haben vier von fünf Internetnutzern (84,2 Prozent, 33,87 Mio.) schon einmal Informationen über Reise- und Touristik-Produkte online gesucht und über die Hälfte (53,1 Prozent, 21,37 Mio.) haben diese Artikel im Internet gekauft. Diese Zahlen belegen eindrucksvoll, dass sich ein Großteil der deutschen Internetnutzer durch eine Affinität zu diesen Produkten auszeichnet. Dieser Umstand macht das Internet zu einem wichtigen Marketing- und Vertriebskanal für Unternehmen aus der Touristik-Industrie.

Durch Online-Werbung können Werbetreibende ihre potenziellen Kunden unmittelbar im Kaufentscheidungsprozess ansprechen und so wertvolle Kaufimpulse setzen, dabei macht sie das Netz unabhängig von den üblichen Öffnungszeiten der Reisebüros. Typisch für die online vertretenen Zielgruppen-Potenziale sind ein im Vergleich zu den Internetnutzern höherer Anteil an Frauen (45,3 Prozent), an Silver Surfern (24,7 Prozent), an Berufstätigen (66,8 Prozent) und an einkommensstarken Haushalten über 3.000 Euro (30,3 Prozent).

Mit ihren hohen Online-Conversion-Rates sind Reise- und Touristik-Produkte ideal für den Online-Vertrieb

Setzt man die Online-Käufer in Relation zu den Online-Informationssuchenden von Reise- und Touristik-Produkten, ergibt sich ein Anteil von 63,1 Prozent, d.h. knapp zwei Drittel der Personen, die sich im Internet zu diesen Produkten informieren, kaufen entsprechende Artikel auch im Internet. Dies hohe Online-Conversion-Rate unterstreicht die Bedeutung des Internets als Transaktionsmedium für die Reise- und Touristik-Branche. Dabei spielen der schnelle und anbieterübergreifende Überblick, der mit Hilfe der Online-Recherche über aktuelle Reiseangebote zu bekommen ist sowie die Zeitersparnis durch die Online-Buchung eine entscheidende Rolle.

Weitere Informationen über die Kundenpotenziale der Reise- und Tourismus-Branche, deren Nutzerstrukturen und Online-Nutzung finden Sie im Sonderbericht „Reise & Touristik“.

Hier können Sie den Bericht herunterladen:

Name Art Größe

Kommentare sind geschlossen.