2006 – Silver Surfer

AGOF Sonderauswertung Silver Surfer

(if 2005-II)

Als „Silver Surfer“ werden diejenigen Personen definiert, die zum weitesten Nutzerkreis der Onliner gehören und die gleichzeitig über 50 Jahre alt sind.
Hintergrund für diese Analyse ist die Tatsache, dass im Internet schon lange nicht mehr nur junge Menschen anzutreffen sind. Im Laufe der letzten Jahre ist das Online-Medium auch bei den Menschen über 50 Jahre zunehmend beliebter geworden und entsprechend sind auch immer mehr von ihnen regelmäßig online anzutreffen.

Die Sonderauswertung der internet facts 2005-II beschreibt die Charakteristika der „Silver Surfer“ und zeigt ihr hohes Potential für die werbetreibende Wirtschaft.

Ein Viertel der deutschen Onliner sind Silver Surfer

Mittlerweile zählen 12,46% der 64,89 Millionen Deutschen ab 14 Jahren, das sind 8,08 Millionen Menschen, zu den Silver Surfern. Bezogen auf die 35,50 Millionen Internet-Nutzer in den letzten 3 Monaten (WNK) bedeutet das, dass 22,77% – also ein knappes Viertel – von ihnen über 50 Jahre alt sind und damit zu den Silver Surfern gehören.

Die jungen Alten im Netz zeigen attraktive Zielgruppenstrukturen

Vergleicht man die demographischen Strukturen der Silver Surfer mit denen ihrer Offline-Pendants – also den Nicht-Internetnutzern über 50 Jahre – werden eine Reihe von signifikanten Unterschieden deutlich.

So sind die Silver Surfer männlicher, jünger, gebildeter, in größeren Teilen berufstätig und einkommensstärker als die Nicht-Internetnutzer über 50 Jahre. Die Silver Surfer können damit im Vergleich als eine sehr hochwertige Zielgruppe mit großer Kaufkraft angesehen werden.

Weitere Informationen zu den Produktpräferenzen und dem Kaufverhalten oder die Konsequenzen einer weiteren Eingrenzung dieser Zielgruppe finden Sie in unserem Sonderbericht „Silver Surfer“.

Hier können Sie den Bericht herunterladen:

Name Art Größe
2006 AGOF Sonderauswertung SilverSurferpdf300.4 KB

Kommentare sind geschlossen.