Führende Online-Vermarkter gründen Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V (AGOF)

Pressemitteilung vom 13.12.2002


Führende Online-Vermarkter gründen Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V
(AGOF)

Führende Online-Vermarkter gründen Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung e.V. (AGOF) / Meilenstein zur Etablierung gemeinsamer und einheitlicher Online-Währung Deutschlands


München, 13. Dezember 2002

Mit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (AGOF) haben die führenden Online-Vermarkter und Online-Anbieter Deutschlands gestern den Grundstein für eine künftige Online-Währung gelegt. Der neu gegründete Verein setzt sich zusammen aus allen Mitgliedern der AGIREV, Auftraggeberin des Online-Reichweiten-Monitors (ORM) und den Trägern und Lizenznehmern der Arbeitsgemeinschaft @facts sowie weiteren führenden Online-Vermarktern. Gespräche mit den Dachverbänden der Werbung treibenden Wirtschaft und Media-Agenturen, deren Arbeit in der AGOF ausdrücklich erwünscht ist, werden umgehend aufgenommen. Die gemeinsame Online-Währung, auf die sich die Mitglieder der AGOF geeinigt haben, beruht auf Daten, die telefonisch erhoben werden sowie auf einer OnSite-Befragung und einer technischen Messung. Derzeit ist dieser methodische Ansatz der einzige, der allen Anforderungen des Marktes an eine valide Media-Währung gerecht wird. „Die Gründung der AGOF ist der entscheidende Schritt auf dem Weg zu einer Standard-Währung für das Medium Internet“, so Simone Brecht Vorstandsvorsitzende der AGOF. Neben der Vorstandsvorsitzenden Simone Brecht, AOL Deutschland, wurden als Stellvertreter Jürgen Sandhöfer, SevenOne Interactive, sowie Carola Frost von TOMORROW FOCUS in den Vorstand gewählt. Die Geschäftsstelle befindet sich in Frankfurt und wird von Birgit Hüttner (WEB.de) geleitet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Ziel ist es, die neue einheitliche Reichweiten-Währung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt zu etablieren. Damit soll die entscheidende Voraussetzung für eine leistungsstarke und qualitativ hochwertige Online- und Crossmedia-Planung geschaffen werden. Bis Mitte 2003 soll ein zählbarer Datenbestand vorliegen. Bis zur Einführung der neuen Online-Währung der AGOF werden die bereits eingeführten Studien @facts und ORM weiterhin bestehen. Alle AGOF-Mitglieder haben sich darauf verständigt, nach Etablierung der neuen, gemeinsamen und einheitlichen Online-Währung keine weitere Online-Währungen zu entwickeln oder weiter zu betreiben. Zu den Gründungsmitgliedern der AGOF zählen (in alphabethischer Reihenfolge):  AdLINK Internet Media GmbHAOL Deutschland GmbH & Co. KG,BAUER MEDIA KGG+J Electronic Media Sales GmbHGMX GmbHGWP online-marketing Verlagsgruppe Handelsblatt GmbHInteractive Media CCSP AGIP NEWMEDIA GmbHLycos Europe GmbHmobile.de AGQUALITY CHANNEL GmbHSevenOne Interactive GmbH,TOMORROW FOCUS Sales GmbHWEB.DE AG und Yahoo! Deutschland GmbH


Ansprechpartner für die Presse:
Simone Brecht
AOL Deutschland
Millerntorplatz 1
20359 Hamburg
Tel: 040/ 36 159 – 8060
brechtsimone@aol.com

Stefanie Roßner
Pressesprecherin
Tel.: 0221/5886-404
Fax: 0221/5886-409
Mobil: 0163/5886-402
presse@agof.de

Nadja Elias
Stv. Pressesprecherin
Tel. 089/461699-19
Fax: 089/461699-20
Mobil: 0151/14264224
nadja.elias@agof.de

AGOF – eine Initiative deutscher Online-Vermarkter ADLINK INTERNET MEDIA | AOL DEUTSCHLAND | BAUER MEDIA KG | GRUNER + JAHR EMS | GWP ONLINE MARKETING | GMX GMBH | INTERACTIVE MEDIA | IP NEWMEDIA | LYCOS EUROPE | MOBILE.DE | QUALITY CHANNEL | SEVENONE INTERACTIVE | TOMORROW FOCUS | WEB.DE | YAHOO! DEUTSCHLAND |

Kommentare sind geschlossen.