(Deutsch) Perfekte Zielgruppe für Streaming-Werbung

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 12.07.2017


Perfekte Zielgruppe für Streaming-Werbungfacts & figures

Die AGOF veröffentlicht neue Sonderauswertungen zu Zielgruppen-Potenzialen für die Branchen Parfum & Kosmetik und Lebensmittel & Getränke.

Die AGOF facts & figures zeigen, dass neben dem Interesse für Schönheitsprodukte die passende Ernährung ein wichtiges Thema für die deutschen Onliner ist.

Ähnlich wie bei kosmetischen Produkten interessieren sich weit über 60 Prozent der deutschen Onliner für Lebensmittel und Getränke. Ihre Internetnutzung macht deutlich, dass sie sich besonders für Streams begeistern. Dies bedeutet, 51,3 Prozent von ihnen sehen Filme und Videos direkt im Netz und damit 7 Prozent mehr als bei den Onlinern an sich. Sie sind folglich die perfekte Zielgruppe für Streaming-Werbung, gerade für Produkt-Neuheiten.

Wer Lust auf weitere Zahlen und Fakten hat: Die AGOF facts & figures Lebensmittel & Getränke stehen ab sofort als ausführlicher Berichtsband zur Verfügung.
AGOF facts & figures Lebensmittel & Getränke Q2/2017

P.S.: Und übrigens auch die neueste Sonderauswertung zur Branche “Parfum & Kosmetik“.

(Deutsch) Reisebüro Internet

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 12.04.2017


Reisebüro Internetfacts & figures

Die AGOF veröffentlicht neue Sonderauswertung zu Zielgruppen-Potenzialen für die Branche Reise & Touristik.

Die AGOF facts & figures Reise & Touristik zeigt, dass 44,82 Millionen Deutsche nach Reisen, Flügen oder Unterkünften im Internet recherchieren. Dabei suchen:

– 55,4 Prozent nach Urlaubs- oder Last-Minute-Reisen
– 52,5 Prozent nach Hotels für Urlaubs- oder auch Geschäftsreisen
– ca. 45 Prozent nach Bahn- und Flugtickets und
– 15,4 Prozent nach Mietwagen.

Insgesamt 37,07 Millionen Deutsche nutzen dafür bereits den mobilen Online-Zugang über mobile Webseiten oder Apps.

Wer Lust auf weitere Zahlen und Fakten hat: Die AGOF facts & figures Reise & Touristik stehen ab sofort als ausführlicher Berichtsband zur Verfügung.
AGOF facts & figures Reise & Touristik Q1/2017

P.S.: Und übrigens auch die neueste Sonderauswertung zur Branche “Mode & Schuhe“.

(Deutsch) Kauf von Möbeln im Internet

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 08.02.2017


Einrichtungshaus Internetfacts & figures

Die AGOF veröffentlicht neue Sonderauswertung für die Branche Möbel & Wohnen.

Das Internet ist zum wichtigsten Berater der Deutschen geworden, so auch, wenn es um ein stimmiges Wohnambiente zu Hause geht.

58 Prozent planen in den kommenden zwölf Monaten den Kauf von Möbeln oder Haushaltsgroßgeräten, wie z.B. Kühlschrank oder Waschmaschine. Mehr als jeder zweite Onliner holt sich dazu im Vorfeld Informationen im Netz.

Das Alter spielt beim Interesse für Einrichtungsgegenstände kaum eine Rolle. Allerdings sind Möbel und Wohnungs-Dekor immer noch eher ein Frauenthema – 55 Prozent der an Einrichtung interessierten Onliner sind weiblich.

Unabhängig davon, ob der Einkauf offline oder online stattfindet, 42,7 Prozent der Möbelfans verfügen über ein Haushaltsnettoeinkommen von 3.000 Euro oder mehr.

Lust auf noch mehr spannende Einblicke? Dieses Quartals sind noch zwei weitere Sonderanalysen erschienen: Mit einem Klick erfahren Sie mehr zu den Branchen “Automobil: Kaufen & Mieten“, “Entertainment: Games, Movies, Music & Equipment“.

(Deutsch) AGOF facts & figures sind da!

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 02.11.2016


Die AGOF facts & figures sind da!facts & figures

Die AGOF veröffentlicht drei neue Sonderauswertungen für die Branchen Bücher, Telekommunikation: Tarife & Produkte sowie Versicherungen.

Wie immer im Fokus der Sonderberichte: Die digitalen Zielgruppenpotenziale.

Denn insgesamt interessieren sich 53,7 Prozent der digitalen Nutzer für Bücher. 58,9 Prozent von ihnen nutzen das Internet, um nach Telekommunikationsartikeln im Netz zu suchen und rund 30 Prozent interessieren sich für Versicherungen aller Art.

Aber wussten Sie schon, dass 43,3 Prozent der digitalen Nutzer direkt nach ihrer Recherche im Netz auch ein Buch kaufen? Bei den Nutzern mobiler Angebote sind es sogar 47,1 Prozent. Oder dass 15,9 Prozent von ihnen immerhin noch nach Festnetztelefonen oder Faxgeräten suchen? Und 18,4 Prozent der digitalen User planen, in den kommenden Monaten eine Versicherung abzuschließen. Durch geschickte Marketing-Maßnahmen, z.B. Versicherungsrechner, etc. können Werbungtreibende hier bewusst Einfluss nehmen.

Lust auf noch mehr spannende Einblicke? Mit einem Klick erfahren Sie mehr zu den Branchen “Bücher“, “Versicherungen” und “Telekommunikation: Tarife & Produkte“.

(Deutsch) Mobile Reiseplanung

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 25.05.2016


Mobile Reiseplanung

Die Mobile-Potenziale der Reise- und Touristikbranche gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Nutzen Sie auch mobile Angebote, um sich über Ihre Reisepläne zu informieren und schlussendlich auch Ihre Reise mobil zu buchen?

Die facts & figures Reise & Touristik, die für das 1. Quartal 2016 erschienen sind, belegen: Mobile Angebote sind ein unverzichtbarer Zugang zur reiseaffinen Zielgruppe. Von den Nutzern stationärer und/oder mobiler Angebote (letzte 3 Monate), die eine Reise im Internet gekauft haben, zählen 66,6 % zu Nutzern mobiler und nur 61,4 % zu Nutzern stationärer Angebote. Übrigens: 80,5% der digitalen Nutzer haben vorneweg dazu im Internet recherchiert.

Viel Spaß bei Ihrer Reiseplanung für diesen Sommer. Ob Standurlaub am Meer, der Städte-Trip oder die private bzw. geschäftliche Hotelreservierung, die mobilen Seiten der Touristikanbieter warten auf Sie!

Reise & Touristik

Alle Branchenberichtsbände sowie jeweils eine Präsentation mit allen Grafiken und ein komprimierter Tabellenband stehen hier zum Download zur Verfügung:

AGOF facts & figures / Branchenberichte

(Deutsch) AGOF facts & figures: Jetzt mit Überschneidungen

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 14.04.2016


AGOF facts & figures: Jetzt mit Überschneidungenfacts & figures

Die AGOF Sonderanalysen – für 16 verschiedene Wirtschaftszweige verfügbar – bilden jetzt auch die Überschneidungen zwischen mobiler und stationärer Nutzung ab!

Bislang wurden in den AGOF facts & figures die stationären und die mobilen Potenziale gegenübergestellt. Doch die Grenzen zwischen Online und Mobile verschwimmen in der Mediennutzung der Verbraucher immer mehr. Für die zeitgemäßen Multi-Plattform-Strategien ist es wichtig, den Grad der Überschneidungen zu beachten, um Überdosierungen zu vermeiden.

Ein genauer Blick auf die Überschneidungen lohnt sich da auf jeden Fall. So planen in den kommenden zwölf Monaten 33,89 Millionen Nutzer stationärer Angebote und 26,25 Millionen Nutzer mobiler Angebote eine Reise, ein Hotel oder einen Mietwagen zu buchen. Interessant dabei ist, dass sich 75,8 Prozent der Onliner auch im mobilen Netz bewegen und man 97,8 % der Mobiler auch auf klassischen Webseiten findet.

Wer Lust auf weitere Zahlen und Fakten hat: Die AGOF facts & figures Reise & Touristik stehen ab sofort als ausführlicher Berichtsband zur Verfügung.
AGOF facts & figures Reise & Touristik Q1/2016

P.S.: Und übrigens auch neue Sonderauswertungen zu den Branchen “Mode & Schuhe“,
Computer-Hardware und -Software” und “Sportartikel und -geräte“.

(Deutsch) Typischer Onliner, männlich, in Ausbildung sucht…

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 09.02.2016


Typischer Onliner, männlich, in Ausbildung sucht…facts & figures

AGOF facts & figures “Unterhaltungselektronik” sind da.

Produkte aus der Unterhaltungselektronik! Das Interesse nach immer besseren und größeren Fernsehern oder der Wunsch, endlich ein eigenes Heimkino zu besitzen war nie größer, das zeigen die aktuellen AGOF facts & figures zum Thema „Unterhaltungselektronik“.

Die Gewinner bei der Recherche nach Produkten sind Fernseher mit Flachbildschirm, stationär sind es 15,83 Mio. User und mobil 12,90 Mio. User. Letztendlich wird jedoch lieber in digitale Fotoapparate investiert. So entscheiden sich 8,5% (4,41 Mio.) der Nutzer stationärer Angebote zu einem Kauf, bei den Nutzern mobiler Angebote sogar 9,4% (3,54 Mio.).

Der Interessent oder Käufer von Fernsehern mit Flachbildschirm (LCD, Plasma), DVD-/Bluray-Player, DVD-/Bluray-Recorder, Festplattenrecorder, Heimkino / Surround-Anlage, digitale Fotoapparate oder Navigationssysteme bedient sich typischer Verhaltensmuster von Online-Aktivitäten: Online-Shopping, Online-Banking, E-Mailing, Suchmaschinennutzung und dem Lesen von Nachrichten zum Weltgeschehen und von Wetterberichten. Zudem bewerten sie Werbung für positiv und haben eine kommunikative Art – was sie zu wertvollen Multiplikatoren der Unterhaltungsbranche macht.

Bei den unterhaltungselektronikaffinen Usern liegt der Schwerpunkt bei den Teens und Twens, und das mit einem leichten Männerüberhang. Daher befinden sich noch viele in Ausbildung, verfügen jedoch schon über ein hohes Nettohaushaltseinkommen.

Wer Lust auf weitere Zahlen und Fakten hat: Die AGOF facts & figures Unterhaltungselektronik stehen ab sofort als ausführlicher Berichtsband zur Verfügung.
AGOF facts & figures Unterhaltungselektronik Q4/2015

P.S.: Und übrigens auch neue Sonderauswertungen zu den Branchen “Automobil“,
Moebel & Wohnen” und “Entertainment“.

(Deutsch) Der Fahrspaß beginnt im Netz

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 12.01.2016


Der “Fahrspaß” beginnt im Netzfacts & figures

Das Auto ist und bleibt das liebste Kind der Deutschen!

Für Autointeressierte beginnt die “Freude am Fahren” bereits im Internet. Für die Automobilbranche bedeutet das: Werbekunden treffen hier auf interessante und große Zielgruppenpotenziale, wie die neuen AGOF facts & figures zum Thema “Automobil” einmal mehr belegen.

Denn zum Thema Auto recherchieren weit über 40 Prozent der Nutzer von stationären und fast 50 Prozent der Nutzer mobiler Angebote.

Autointeressierte teilen ihre Kenntnisse und Meinung auch gerne mit anderen. Mehr als ein Drittel ist in Gesprächsrunden meist der Wortführer. Darüber hinaus sind sie in kommunikativen Webformaten wie Chats oder Messenger als auch Foren und Communities unterwegs. Jeder Fünfte besucht oder schreibt Blogs.

Die Recherche im Netz ist oft mit einer Kaufabsicht verbunden. So planen ca. 34,8 Prozent der stationären Nutzer bzw. 38,3 Prozent der mobilen Nutzer die Anschaffung eines Autos oder Anmietung eines Leihwagens in den kommenden zwölf Monaten.

Wer Lust auf weitere Zahlen und Fakten hat: Die AGOF facts & figures Automobil stehen ab sofort als ausführlicher Berichtsband zur Verfügung.
AGOF facts & figures Automobil Q4/2015

P.S.: Und übrigens auch neue Sonderauswertungen zu den Branchen “Entertainment“, “Unterhaltungselektronik” und “Möbel & Wohnen“!