(Deutsch) News aus der connect Werkstatt

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 17.12.2015


News aus der connect Werkstatt

AGOF

Der Mehrwert von connect gegenüber Konkurrenzprodukten ist die direkte Schnittstelle zum AGOF Universum und damit die intelligente Verbindung von Planung und Buchung!

Dabei unterstützt seit neuestem der sogenannte Digitale Media Manager (DIMM), ein zentrales Tool für die Verwaltung, Bearbeitung und Anzeige von Stammdaten, das bereits für die Erstellung der digital facts zum Einsatz kommt.
Dieser DIMM wurde jetzt um eine Import- und Export-Funktion für connect erweitert.
Mit der Teilnahme an der AGOF Studie digital facts steht Ihnen die automatisierte Studiensteuerung über connect kurzerhand mit zur Verfügung.

Und für die kostenpflichtigen Bewegungsdaten in connect erhalten AGOF und OVK Vermarkter ab sofort besondere Rabatte.

Bei Fragen, Anregungen und Anfrage nach einem Teilnahmeantrag kontaktieren Sie bitte die Kollegen  unter connect@agof.de.

„connect“: DER Webservice für die digitale Werbebranche

Sorry, this entry is only available in German.

News vom 10.03.2014


„connect“: DER Webservice für die digitale Werbebranche

Melden Sie sich jetzt zur Testphase an!

Ein neuer Service bietet Vermarktern und Agenturen jetzt Lösungen zur Vereinfachung ihres Buchungsalltags. Die AGOF und der OVK haben mit „connect“ eine branchenspezifischen und medienadäquaten IT-Lösung konzipiert, der Buchungsabläufe standardisiert und den Datentransfer sowie die Kommunikation zwischen Vermarktern und Agenturen deutlich vereinfacht.

Aktuell befindet sich das Projekt in einer groß angelegten Testphase, in der Marktteilnehmer die Schnittstelle ausprobieren und kennenlernen können. Vermarkter, Agenturen sowie deren Dienstleister sind bereits aktiv dabei, die Integrationsmöglichkeiten und das Handling in den individuellen Systemen zu prüfen. Und bei Interesse können auch Sie noch daran teilnehmen: Die Teilnahme am Test von connect steht für alle Interessierten kostenfrei offen und kann jederzeit starten!

Für Fragen rund um das Thema connect sowie für die Teilnahme an den laufenden Tests melden Sie sich einfach unter: connect@agof.de.

Auf unserer Website finden Sie außerdem weiterführenden Informationen über connect sowie die Ansprechpartner der AGOF.


Weitere Informationen zu connect

„connect“: DER Webservice für die digitale Werbebranche

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 19.09.2013


„connect“: DER Webservice für die digitale Werbebranche

Neuer Service bietet Vermarktern und Agenturen Lösungen zur Vereinfachung des Buchungsalltags / Vorstellung des Projekts von AGOF und OVK auf der dmexco 2013


PM 20130918 Connect
(german / pdf 140.3 KB)

Frankfurt, 19. September 2013

Ein immer breiterer Kundenkreis nutzt die digitalen Kanäle für Werbekampagnen und Marketing-Aktionen. Eine erfreuliche Entwicklung, die die Werbebranche gleichzeig vor neue Herausforderungen stellt. Denn parallel zur Nachfrage steigen auch die Anforderungen an die Arbeitsorganisation. Vermarkter wie Agenturen beklagen zunehmend komplizierter werdende Buchungsabläufe. Insbesondere die Vielfalt der genutzten IT-Systeme, aber auch die Fülle an Belegungseinheiten sowie immer neue Werbeformen erschweren alltägliche Arbeitsprozesse, führen zu Verzögerungen und schlimmstenfalls zu Fehlern. Eine Problematik, der AGOF und OVK mit einer branchenspezifischen und medienadäquaten IT-Lösung entgegenwirken. Sie konzipierten den Webservice „connect“, der Buchungsabläufe standardisiert und den Datentransfer sowie die Kommunikation zwischen Vermarktern und Agenturen deutlich vereinfacht.

Schnittstelle, Kommunikationsmodul, Datenbank – ein Webservice mit vielen Komponenten

Die Besonderheit von „connect“ besteht in der Verknüpfung von technischen und inhaltlichen Komponenten. So dient der Webservice als zentrale und standardisierte Schnittstelle, über die buchungsrelevante Daten in einem maschinenlesbaren Format auf Knopfdruck bei den Online-Vermarktern angefordert und in die Agentursysteme überspielt werden können. Kompatibilitätsprobleme gehören mit „connect“ somit der Vergangenheit an. Darüber hinaus wurde ein modernes Kommunikationsmodul in den Service integriert. Das ermöglicht nicht nur den verschlüsselten Informationsaustausch im One-to-One-Modus, sondern kann von Vermarktern auch für Informationen genutzt werden, die allen „connect“ Teilnehmern zugehen sollen, z.B. neue Preislisten oder Hinweise zu Portfolioerweiterungen und Specials. Mediaagenturen wiederum können über „connect“ schnell und einfach konkrete Buchungsanfragen stellen oder sich nach Verfügbarkeiten erkundigen.

Allgemeine Informationen sind über den „connect daten pool“ zentral abrufbar, in dem die Stammdaten der Online-Vermarkter hinterlegt sind: Belegungseinheiten, aktuelle (und alte) Preislisten, Sondertarife, buchbare Werbeformen, Kontaktdaten von Ansprechpartner sowie Beschreibungen des Portfolios. Die Datenbank kann seitens der Agenturen individuell angesteuert werden, um Aktualisierungen punktgenau mit den eigenen Systemen zu synchronisieren.

AGOF_Logos_connect_2013_122x40

„connect“ – ein Webservice für alle

Auch wenn der Online-Vermarkterkreis (OVK) des BVDW die Entwicklung von „connect“ initiiert hat, steht der Webservice nicht nur OVK Mitgliedshäusern sondern allen im digitalen Segment tätigen Vermarktern offen. Und selbstverständlich allen Agenturen. Deren Anforderungen wurden bereits in der Entstehungs-phase in das Projekt integriert – und zwar ganz praktisch: Mitglieder der Fachgruppe Online-Mediaagen-turen (FOMA) testeten „connect“ u.a. auf Alltagstauglichkeit sowie Praktikabilität. Erfahrungswerte, die zur Optimierung des Webservices beitrugen.

Die Federführung des Projekts liegt seit Ende 2012 bei der AGOF Services GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V., verantwortlich u.a. für die operative Durchführung der AGOF Markt-Media-Studien. Bei der AGOF Services laufen auch die Fäden für einen breiten Praxistest zusammen, der im November 2013 startet und an dem sich alle interessierten Vermarkter und Agenturen beteiligen können.

Matthias Wahl, Vorstandsvorsitzender der AGOF:

„Die AGOF hat mehrfach bewiesen, dass wir uns auf die Etablierung von Standards verstehen, die von allen Playern der digitalen Werbewirtschaft begrüßt werden. Ob im Bereich der Werbeträgerforschung oder mit Services wie TOP – die Stärke der AGOF ist die Entwicklung praxisorientierter Angebote, die den gesamten Markt voranbringen. Mit ‚connect‘ setzen wir diese Linie konsequent fort, und ich bin sicher, dass wir mit diesem Webservice die Arbeit von Vermarktern und Mediaagenturen auf vielfältige Weise erleichtern.“

Paul Mudter, Vorsitzender des OVK:

„Mit der Einführung von ‚connect‘ wollen wir für alle Marktteilnehmer, also sowohl für Kunden als auch für Agenturen und Vermarkter, einen Mehrwert schaffen. Würde ‚connect‘ allein Vermarktern Vorteile bringen, wäre ein solches Projekt sinnlos. Daher hoffe ich, dass sich viele Agenturen an dem anstehenden Praxistest beteiligen und konstruktiven Input geben. Auch weil ‚connect‘ kein statisches Konstrukt ist, sondern ein lebendiger Service. Offen für alle und offen für die Implementierung weiterer, zukunftsweisender Funktionalitäten.“ Weitere Details zu „connect“ finden sich im Netz unter www.agof.de

Die AGOF

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Dafür erarbeitet sie die notwendigen Leistungswerte im engen Austausch mit dem Markt und stellt diese in entsprechenden Studien zur Verfügung – und dies nicht nur für das klassische Internet, sondern auch für weitere Segmente digitaler Medien. Zu diesem Zweck sind die in der AGOF vertretenen führenden Vermarkter in Deutschland in Sektionen organisiert, die in ihrem jeweiligem Segment die Konzeption, Bereitstellung und Weiterentwicklung der Reichweitenforschung und Planungsparameter, in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, vorantreiben.

Der OVK

Der Online-Vermarkterkreis (OVK) ist das zentrale Gremium der deutschen Online-Vermarkter. Unter dem Dach des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. haben sich 19 der größten deutschen Online-Vermarkter zusammengeschlossen, um der Bedeutung der Online-Werbung kontinuierlich mehr Gewicht zu verleihen. Oberste Ziele sind die Erhöhung von Markttransparenz und Planungssicherheit sowie Standardisierung und qualitätssichernde Maßnahmen für die gesamte Online-Marketing-Branche. Zu diesem Zweck arbeitet der OVK kontinuierlich an der Vereinheitlichung von Werbeformaten und Prozessen, mit deren Hilfe die Produktion sowie die Anlieferung und das Monitoring von Online-Kampagnen erleichtert werden. Diese Standards unterliegen der ständigen Erweiterung unter Berücksichtigung sich verändernder Marktbedürfnisse. Darüber hinaus realisiert der OVK wichtige Projekte wie Kongresse, Studien und Fördermaßnahmen und engagiert sich in nationalen und internationalen Gremien für die Weiterentwicklung der Branche.


Katharina Böhm
AGOF Pressesprecherin
Tel: 069/ 264888-318
Fax: 069/264888-320
Mobil: 0151/12671388
Mail: katharina.boehm@agof.de