2011 – Telekommunikation

Sorry, this entry is only available in German.

AGOF Branchenbericht „Telekommunikation“

(if 2010-III)

Der Branchenbericht Telekommunikation basiert auf den Daten der internet facts 2010-III und zeigt die online anzutreffenden Potenziale für die Telekommunikationsbranche – und zwar in punkto Produktinteresse, Online-Informationssuche, Online-Kauf sowie Online-Information UND Online-Kauf. Unter dem Oberbegriff Telekommunikationsartikel wurden dabei Telekommunikationsprodukte wie z. B. Handys oder schnurlose Telefone sowie Handytarife / Handyverträge zusammen gefasst.

Basis für den Branchenbericht ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h., Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst für die internet facts 2010-III 50,67 Millionen der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren, das entspricht 71,9 Prozent dieser Grundgesamtheit, die aus 70,51 Millionen Menschen besteht.

Attraktive Online-Potenziale für die Telekommunikationsbranche

TITEL_factsfigures_2011_branchenbericht_if2010_III_telko

Die Telekommunikationsbranche trifft im Internet auf relevante Zielgruppenpotenziale: Knapp vier von zehn Internetnutzern (37,6 Prozent, 19,03 Millionen) interessieren sich für Telekommunikation und fast die Hälfte hat dazu schon einmal Informationen online recherchiert (48,9 Prozent, 24,79 Millionen). Und rund ein Fünftel (18,6 Prozent, 9,44 Millionen) hat in den vergangenen 12 Monaten Telekommunikationsartikel im Internet gekauft.

Markenbewusste First Mover

Ein Blick auf die Nutzerstrukturen macht das Marketingpotenzial der telekommunikationsaffinen User für Handyhersteller oder Telekommunikationsanbieter deutlich: Mit einem Anteil von durchschnittlich 79,3 Prozent zeigen sie eine starke Präsenz in den werberelevanten Zielgruppen der 14 bis 49-Jährigen. Ferner gehören 29,7 Prozent von ihnen zu den „first movern“ bei neuen Technologien – und sind damit nicht nur eine attraktive, potenzielle Kundengruppe, sondern auch wertvolle Meinungsbilder und Multiplikatoren, zumal 37,1 Prozent sich zu den Wortführern in Gesprächsrunden zählen.

Aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Präferenz für Markenartikel, gepaart mit ihrer Affinität zu Produkten, die als Statussymbol dienen, lassen sich die telekommunikationsaffinen Nutzer dabei auch für teurere Artikel begeistern – und da knapp ein Drittel über ein Haushaltsnettoeinkommen von über 3.000 Euro verfügt, ist auch die notwendige Kaufkraft vorhanden.

Weitere Informationen über die Kundenpotenziale der Telekommunikationsbranche, deren Nutzerstrukturen und Online-Nutzung finden Sie im Branchenbericht “Telekommunikation”.

Hier können Sie den Bericht herunterladen:

Name Art Größe
2011 AGOF Branchenbericht Telkopdf958.7 KB
2011 AGOF Branchenbericht Telko Grafikenpdf1.0 MB
2011 AGOF Branchenbericht Telko Grafikenppt3.4 MB
2011 AGOF Branchenbericht Telko Tabellenxls218.1 KB

Kommentare sind geschlossen.