(Deutsch) Fünf Neuzugänge für die digital facts

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 30.03.2016


Fünf Neuzugänge für die digital facts

Der Studienteilnehmerkreis der digital facts erweitert sich um fünf Vermarkter



Frankfurt, 30. März 2016

Wenn es um den richtigen (Reichweiten-)Weg zum Erfolg geht, setzen Vermarkter auf die digital facts der AGOF. So haben sich alleine seit ihrem Start in den Regelbetrieb im letzten Jahr fünf neue Vermarkter für die Erhebung und Ausweisung ihrer Angebote in der Markt-Media-Studie entschieden. Dazu zählen die Holzmann Medien GmbH & Co. KG, die Media Partisans GmbH, die Room49 GmbH, die Stylight GmbH als auch die PFD PRESSEFUNK GmbH. Damit nehmen insgesamt 58 Vermarkter an der AGOF Markt-Media-Studie teil.

Direkt zum Auftakt hatte die Holzmann Medien GmbH & Co. KG die digital facts für ihre Angebote das handwerk magazin (http://www.handwerk-magazin.de) und die Deutsche Handwerkszeitung (http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de) lizensiert, welche in der digital facts 2015-08 bzw. digital facts 2015-09 das erste Mal ausgewiesen wurden. Mit der September-Welle folgte auch die Media Partisans GmbH mit dem Social Media Angebot Heftig (http://www.heftig.co). Seit Oktober 2015 lässt der Vermarkter Room49 GmbH Reichweiten- und Strukturdaten für das digitale Jugendmagazin Celepedia (http://www.celepedia.de) erheben. Den Abschluss in 2015 bildete die Anmeldung der Stylight GmbH mit ihrem gleichnamigen Online-Auftritt (http://www.stylight.de) und den dazugehörigen iOS und Android Apps, die in diesem Frühjahr voraussichtlich das erste Mal ausgewiesen werden.

Als weiteren Neuzugang kann die AGOF die PFD PRESSEFUNK GmbH begrüßen. Über die hauseigene Zwischenholding der Rheinischen Post Mediengruppe werden die neun Radiosender 107.8 Antenne AC (http://www.antenne-ac.de), Antenne Düsseldorf (http://www.antenneduesseldorf.de), Antenne Niederrhein (http://www.antenneniederrhein.de), Welle Niederrhein (http://www.welleniederrhein.de), NE-WS 89,4, (http://www.news894.de), Radio 90,1 (http://www.radio901.de), Radio NEANDERTAL (http://www.radioneandertal.de), Radio RSG (http://www.radiorsg.de) sowie Radio Wuppertal (http://www.radiowuppertal.de) an der Studie teilnehmen.

Die Studienteilnahme an der digital facts berechtigt zur Erfassung in der Markt-Media-Studie der AGOF sowie zur Ausweisung der Ergebnisse in der digital facts und ma Internet. Diese Daten können zum Zwecke der Vermarktung eines digitalen Angebotes eingesetzt werden, was einen maßgeblichen Erfolgsfaktor für die eigene Media-Vermarktung darstellt.

 

Über die digital facts
Mit der Markt-Media-Studie digital facts und dem darin ausgewiesenen, etablierten Leistungswert Unique User (UU) hat die AGOF erstmals in Deutschland eine medienübergreifende, einheitliche Reichweitenwährung als Basis für eine hochwertige digitale Mediaplanung geschaffen. Neben den digitalen Gesamtreichweiten und Strukturdaten können in der digital facts auch weiterhin der stationäre und der mobile Bereich separat betrachtet und ausgewertet werden. Die Studie wird gemeinschaftlich von den Sektionen Internet und Mobile in der AGOF herausgegeben, die auch die Finanzierung und Weiterentwicklung des Studienmodells verantworten.

Die AGOF
Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Dafür erarbeitet sie die notwendigen Leistungswerte im engen Austausch mit dem Markt und stellt diese in entsprechenden Studien zur Verfügung – und dies nicht nur für das klassische Internet, sondern auch für weitere Segmente digitaler Medien. Zu diesem Zweck sind die in der AGOF vertretenen führenden Vermarkter in Deutschland in Sektionen organisiert, die in ihrem jeweiligem Segment die Konzeption, Bereitstellung und Weiterentwicklung der Reichweitenforschung und Planungsparameter, in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, vorantreiben.


Katharina Böhm
AGOF Pressesprecherin
Tel: 069/ 264888-318
Fax: 069/264888-320
Mobil: 0151/12671388
Mail: katharina.boehm@agof.de

Kommentare sind geschlossen.