Mit der AGOF immer die richtige Definition parat

<!–:de–><h4>Pressemitteilung vom 21.08.2014</h4><hr /><h1>Mit der AGOF immer die richtige Definition parat</h1><blockquote>Überarbeitetes und erweitertes Glossar zu wichtigen Fachbegriffen ist ab sofort auf der AGOF Webseite verfügbar</blockquote><hr /><p>

PM 20140821 Internet Facts 2014-06
(german / pdf 100.3 KB)
</p><hr /><h3>Frankfurt, 01. September 2014</h3><p>Einen schnellen Überblick über Fachausdrücke der Branche, eine kleine Gedächtnisstütze bei der ein oder anderen Mediadefinition – wer kann nicht etwas Unterstützung im digitalen Wort-Dschungel gebrauchen? Diese Hilfe bietet die AGOF als zentrale Anlaufstelle im digitalen Business. Die Marktforscher in Frankfurt haben gegenwärtig ihr Glossar zu Forschungs- und Mediabegriffen umfassend überarbeitet und auch erweitert: Von A wie Account bis Z wie Zielgruppe werden hier die wesentlichen Fachtermini kurz und prägnant erklärt.</p><p>Neben den klassischen Fachbegriffen zum Mediabusiness, der Marktforschung, den AGOF Studien und der Online-Welt im Allgemeineren bietet das Nachschlagewerk nun auch Erläuterungen zu zentralen Definitionen aus den Bereichen Smart TV und Real-Time-Advertising an. Außerdem wurde das Glossar von alten oder nicht mehr gebräuchlichen Bezeichnungen entschlackt und die einzelnen Erklärungen entsprechend dem derzeitigen Entwicklungsstand aktualisiert.</p><p>Das Glossar steht ab sofort allen Interessierten und Hilfesuchenden kostenfrei auf der AGOF Webseite unter <a title=”http://www.agof.de/glossar/” href=”http://www.agof.de/glossar/”>http://www.agof.de/glossar/</a> zur Verfügung. Neben einer englischen Übersetzung wird in den kommenden Wochen auch die Möglichkeit zum Abruf in der eigenen AGOF App für Android oder iOS folgen.</p><p>&nbsp;</p><p><strong>Die AGOF</strong> <br />Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Dafür erarbeitet sie die notwendigen Leistungswerte im engen Austausch mit dem Markt und stellt diese in entsprechenden Studien zur Verfügung – und dies nicht nur für das klassische Internet, sondern auch für weitere Segmente digitaler Medien. Zu diesem Zweck sind die in der AGOF vertretenen führenden Vermarkter in Deutschland in Sektionen organisiert, die in ihrem jeweiligem Segment die Konzeption, Bereitstellung und Weiterentwicklung der Reichweitenforschung und Planungsparameter, in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, vorantreiben.</p><hr /><p><strong>Katharina Böhm</strong> <br />AGOF Pressesprecherin <br />Tel: 069/ 264888-318 <br />Fax: 069/264888-320 <br />Mobil: 0151/12671388 <br />Mail: <a href=”mailto:katharina.boehm@agof.de” target=”_self”>katharina.boehm@agof.de</a></p><!–:–>

Kommentare sind geschlossen.