AGOF wird Mitglied im IAB Europe

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 13.06.2013


AGOF wird Mitglied im IAB Europe

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung engagiert sich auf internationaler Ebene


PM 20130613 Mitgliedschaft IAB
(german / pdf 110.6 KB)

Frankfurt, 13. Juni 2013

Im deutschen Markt ist die AGOF eine etablierte Institution für Transparenz und Standards in der digitalen Werbeträgerforschung. Dafür agiert sie stets im Konsens mit den Marktpartnern und unabhängig von Indi­vidualinteressen. Ihre zentrale Aufgabe ist dabei die Förderung der Gattung Online durch Bereitstellung der planungsrelevanten Leistungswerte für digitale Medien. Dieses Engagement setzt die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung nun auch auf internationaler Ebene fort: Als Mitglied des IAB Europe arbeitet die AGOF an Strategien und Maßnahmenkatalogen mit, die länderübergreifend wirken und das Medium weiter voran­bringen sollen, wie z. B. an länderübergreifenden Studien und Messverfahren sowie an standardisierten Leistungswerten. Schwerpunktmäßig entsendet die AGOF dazu ab sofort Vertreter in das „Research Committee“ und das „Brand Advertising Committee“ des IAB Europe und wird sich darüber hinaus mit Fragen des Datenschutzes beschäftigen.

Das IAB Europe ist der Zusammenschluss des „Interactive Advertising Bureaus“ der europäischen Mitglieds­staaten. Der Wirtschaftsverband hat sich Förderung, Schutz, Überprüfung und Professionalisierung der digi­talen Industrie zur Aufgabe gemacht. Wichtigstes Ziel des IAB ist es dabei, mit einer Stimme für das digitale Business zu sprechen und europaweit die Rahmenbedingungen für Online-Werbung quantitativ sowie qualitativ zu verbessern.

Matthias Wahl, Vorstandsvorsitzender der AGOF: „Ein verlässliches Umfeld mit klaren und standardisierten Regeln für alle ist für das nachhaltige Wachstum von digitaler Vermarktung entscheidend. Und das im Idealfall auf internationaler Ebene, da das Internet als globales Medium keine Ländergrenzen kennt. Als AGOF nehmen wir unsere Verantwortung hier sehr ernst und möchten daher auch auf übergeordneter Ebene mit unserer Expertise zur erfolgreichen und zukunftssicheren Entwicklung des digitalen Marktes beitragen.“  

Die AGOF

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegrün­det. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individual­interessen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbe­trägerforschung zu sorgen. Dafür erarbeitet sie die notwendigen Leistungs­werte im engen Austausch mit dem Markt und stellt diese in entsprechenden Studien zur Verfügung – und dies nicht nur für das klassische Internet, sondern auch für weitere Segmente digitaler Medien. Zu diesem Zweck sind die in der AGOF vertretenen führenden Vermarkter in Deutschland in Sek­tionen organisiert, die in ihrem jeweiligem Segment die Konzeption, Be­reitstellung und Weiterentwicklung der Reichweitenforschung und Pla­nungs­parameter, in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, vorantreiben.


Katharina Böhm
AGOF Pressesprecherin
Tel: 069/ 264888-318
Fax: 069/264888-320
Mobil: 0151/12671388
Mail: katharina.boehm@agof.de

Kommentare sind geschlossen.