Zuwachs im AGOF Lizenznehmer-Kreis

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 14.03.2011


Zuwachs im AGOF Lizenznehmer-Kreis

Stardoll AB, GAN Game Ad Net GmbH und optel Media Services GmbH als neue Lizenznehmer bei der AGOF an Bord / CONDÉ NAST DIGITAL GERMANY GmbH, tape.media GmbH und MEEDIA GmbH & Co. KG übernehmen Eigenvermarktung ihrer Angebote


PM 20110314 Neue Lizenznehmer 2011
(german / pdf 23.4 KB)

Frankfurt, 14. März 2011

Auch zu Beginn des neuen Jahres kann die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) wieder neue Lizenznehmer für ihre Markt-Media-Studie internet facts willkommen heißen. Für die Erhebung und Ausweisung in 2011 haben sich sechs weitere Online-Vermarkter entschieden. Damit liegt die Anzahl der Lizenznehmer aktuell bei 63.

Seit dem 01. Oktober 2010 haben Stardoll AB mit der Mode- und Spielcommunity stardoll.de (www.stardoll.de) und die CONDÉ NAST DIGITAL GERMANY GmbH die internet facts lizensiert. Bislang von dem AGOF Mitglied Quality Channel ausgewiesen, vermarktet die CONDÉ NAST DIGITAL GERMANY GmbH die Online-Angebote der hauseigenen Zeitschriften GQ (www.gq-magazin.de), Glamour (www.glamour.de), Myself (www.myself.de) und Vogue (www.vogue.de) sowie STYLE.de (www.style.de) ab sofort in Eigenregie. Beide Vermarkter werden bereits in der anstehenden Veröffentlichung der internet facts 2010-IV das erste Mal ausgewiesen.

In der Erhebung seit dem 01. Januar 2011 befinden sich die GAN Game Ad Net GmbH mit dem Games-Angebot Deutschland spielt (www.deutschland-spielt.de) und den Browsergames Die Stämme (www.die-staemme.de), Kapihospital (www.kapihospital.de), My Free Farm (www.myfreefarm.de) The West (www.the-west.de) und Wurzelimperium (www.wurzelimperium.de), sowie die optel Media Services GmbH mit ihren Angebots- und Vergleichsportalen rund um Finanzen, Versicherungen und Tarife aller Art: Banktip (www.banktip.de), cecu.de (www.cecu.de), Finanztip.de (www.finanztip.de), GehaltsCheck (www.gehaltscheck.de), Gehaltsvergleich (www.gehaltsvergleich.de), posttip.de (www.posttip.de) und Tariftipp.de (www.tariftipp.de).

Als weitere Neuzugänge in 2011 werden die tape.media GmbH und die MEEDIA GmbH & Co. KG zukünftig die Eigenvermarktung ihrer Angebote übernehmen. Die tape.media GmbH übernimmt tape.tv (www.tape.tv), ein Angebot für Musikfernsehen im Internet, von der IP Deutschland, die MEEDIA GmbH & Co. KG das gleichnamige Medienportal Meedia (www.meedia.de), bislang von Quality Channel ausgewiesen. Die Bestandsangebote werden in der kommenden internet facts 2010-IV noch unter ihren bisherigen Vermarktern ausgewiesen.

Die Lizenzierung der internet facts berechtigt zur Teilnahme an der Markt-Media-Studie der AGOF sowie zur Ausweisung der Ergebnisse. Diese können zum Zwecke der Vermarktung eines Online-Angebotes eingesetzt werden, was einen maßgeblichen Erfolgsfaktor für die Media-Vermarktung darstellt.

Über die internet facts
Mit ihrer Markt-Media-Studie internet facts und dem darin ausgewiesenen Leistungswert Unique User (UU) hat die AGOF durch die Überführung des Reichweitenteils unter die methodische Hoheit der ag.ma die einheit­liche Internet-Reichweiten­währung als Basis für die Internet-Media­planung im Markt etabliert. Die Studie selbst, deren Reichweitenteil parallel als ma Online der ag.ma erscheint, wird von der Sektion Internet in der AGOF herausgegeben, die auch die Finanzierung und Weiterentwicklung des Studienmodells verantwortet. Ausgewiesen werden in der internet facts Struktur- und Reichweitendaten für fast 700 Internet-Werbeträger derStudienteilnehmer an der internet facts.

Die AGOF
Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegrün­det. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individual­interessen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbe­trägerforschung zu sorgen. Dafür erarbeitet sie die notwendigen Leistungs­werte im engen Austausch mit dem Markt und stellt diese in entsprechenden Studien zur Verfügung – und dies nicht nur für das klassische Internet, sondern auch für weitere Segmente digitaler Medien. Zu diesem Zweck sind die in der AGOF vertretenen führenden Vermarkter in Deutschland in Sek­tionen organisiert, die in ihrem jeweiligem Segment die Konzeption, Be­reitstellung und Weiterentwicklung der Reichweitenforschung und Pla­nungs­parameter, in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, vorantreiben.


Katharina Böhm
AGOF Pressesprecherin
Tel: 069/ 264888-318
Fax: 069/264888-320
Mobil: 0151/12671388
Mail: katharina.boehm@agof.de

Kommentare sind geschlossen.