Nadja Elias beendigt Tätigkeit für die AGOF

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 28.10.2010


Nadja Elias beendigt Tätigkeit für die AGOF

Über drei Viertel der Internetnutzer interessieren sich für Entertainment-Produkte oder informieren sich online darüber / Bereits die Hälfte bezieht Unterhaltungsprodukte im Netz / Fast 80 Prozent der Zielgruppe gehört zur werberelevanten Personengruppe 14 – 49 Jahre


PM 20101028 Personalie Nadja Elias
(german / pdf 56.3 KB)

Frankfurt, 28. Oktober 2010

Nach rund acht Jahren beendigt Nadja Elias, Pressesprecherin der AGOF und seit Gründung der Arbeitsgemeinschaft im Dezember 2002 für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, ihre Tätigkeit für die Markt- und -Mediaforschungsexperten. Elias, hauptamtlich Pressesprecherin des AGOF Mitglieds United Internet Media AG, will sich künftig vollumfänglich auf ihren jüngst erweiterten Verantwortungsbereich als Leiterin Public Relations der United Internet Media AG und als Pressesprecherin der neu gegründeten United Internet Media Dialogmarketing-Tochter United Internet Dialog GmbH konzentrieren.

Thomas Duhr, Vorstandsvorsitzender der AGOF: „Nadja Elias hat mit ihrer anerkannten inhaltlichen Kompetenz, ihrer außerordentlich professionellen Kommunikationsarbeit und ihrem großen persönlichen Engagement maßgeblich zum Erfolg der AGOF ab der Stunde Null beigetragen. Als eine wichtige, sympathische und allseits geschätzte Stimme hat sie für ein hohes Maß an Kontinuität und Nachhaltigkeit im Hinblick auf die Wahrnehmung unserer Arbeit gesorgt. Im Namen aller aktuellen und ehemaligen AGOF Mitstreiter, des Vorstands, der Mitglieder sowie der Mitarbeiter der AGOF bedanke ich mich bei Nadja Elias für ihre großartige Arbeit in den zurückliegenden Jahren. Wir bedauern ihren Abschied sehr und wünschen ihr viel Freude und Erfolg bei ihren neuen Aufgaben.

Die AGOF
Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Dafür erarbeitet sie die notwendigen Leistungswerte im engen Austausch mit dem Markt und stellt diese in entsprechenden Studien zur Verfügung – und dies nicht nur für das klassische Internet, sondern auch für weitere Segmente digitaler Medien. Zu diesem Zweck sind die in der AGOF vertretenen führenden Vermarkter in Deutschland in Sektionen organisiert, die in ihrem jeweiligem Segment die Konzeption, Bereitstellung und Weiterentwicklung der Reichweitenforschung und Planungsparameter, in Zusammenarbeit mit den Marktpartnern, vorantreiben.


Katharina Böhm
AGOF Pressesprecherin
Tel: 069/ 264888-318
Fax: 069/264888-320
Mobil: 0151/12671388
Mail: katharina.boehm@agof.de

Kommentare sind geschlossen.