Bin ich schön?

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 26.05.2010


Bin ich schön?

Aktueller AGOF Branchenbericht Parfum & Kosmetik (if 2009-IV) unterstreicht Bedeutung des Internets für die Kosmetikindustrie

Die Hälfte der kosmetikaffinen Internetnutzer sind Haushaltsführer / Männeranteil in der Zielgruppe bei fast 50 Prozent / Relevante Kundenpotenziale für die Parfum- und Kosmetikbranche im Netz / Online ist idealer Marketingkanal zur Intensivierung des Zielgruppendialogs und zur Erschließung neuer Kundengruppen



Frankfurt, 26. Mai 2010

Ein adrettes Aussehen und Schönheitspflege spielen in den verschiedensten Lebensbereichen, -altern und -situationen eine wichtige Rolle. Das Internet ist hier in punkto Parfum- und Kosmetikprodukte bereits für viele Menschen sowohl Informationsmedium als auch Bezugskanal, wie die Ergebnisse des AGOF Branchenberichts „Parfum & Kosmetik“ deutlich machen: Knapp drei Viertel der Internetnutzer (73,7 Prozent, 32,04 Millionen) interessieren sich für Parfum- und Kosmetikprodukte. Vier von zehn Internetnutzern (39,9 Prozent, 17,35 Millionen) haben schon einmal Informationen über Parfum- und Kosmetikprodukte online recherchiert, und knapp ein Fünftel (18,3 Prozent, 7,96 Millionen) hat diese Produkte in den vergangenen 12 Monaten im Internet gekauft.

Attraktive Zielgruppenpotenziale für die Parfum- und Kosmetikbranche im Netz
Parfum und Kosmetik sind insbesondere bei Frauen sehr gefragte Produkte. Entsprechend zeichnen sich auch die online anzutreffenden Potenziale für die Kosmetikbranche durch einen hohen Frauenanteil von durchschnittlich 51,6 Prozent aus. Ferner zählen mit 78,5 Prozent mehr als drei Viertel der kosmetikaffinen Internetnutzer zu der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, und 49,5 Prozent sind als Haushaltsführer in vielen Fällen verantwortlich für die Kaufentscheidung bei Pflege- und Kosmetikprodukten.

Diese potenziellen Kundengruppen lassen sich durch Online-Werbung unmittelbar in ihrem Recherche- und Kaufentscheidungsprozess ansprechen, so dass wertvolle Kaufimpulse gesetzt werden können. Dies macht das Internet zu einem relevanten Werbeträger für die Parfum- und Kosmetikindustrie. Die vielseitigen Möglichkeiten der Online-Werbung ermöglichen dabei neben einer breiten Zielgruppenansprache auch die gezielte und nahezu streuverlustfreie Bewerbung spezifischer Produkte – z.B. von Naturkosmetik oder Anti-Aging-Produkten.

Intensivierung des Zielgruppendialogs und Erschließung zusätzlicher Kundenpotenziale durch Online-Marketing
Neben der Intensivierung des Zielgruppendialogs mit Bestandskunden können Werbetreibende der Kosmetikbranche im Internet gleichzeitig attraktive neue Käuferpotenziale erschließen: So sind im Netz viele moderne Männer anzutreffen, die sich zunehmend aufgeschlossener für Kosmetikprodukte zeigen. Aktuell liegt der Männeranteil bei den sich online Informierenden und den Online-Käufern dieser Produkte bei rund 48 Prozent und hat damit eine relevante Größenordnung für entsprechende Online-Marketing-Kampagnen. Bei männlichen Interessenten kommt hinzu, dass Schwellenängste beim Kauf von Kosmetikartikeln online leichter zu überwinden sind als beim Gang in ein Kosmetikfachgeschäft.

Der Branchenbericht Parfum & Kosmetik basiert auf den Daten der internet facts 2009-IV und zeigt die online anzutreffenden Potenziale für die Parfum- und Kosmetikbranche – und zwar in punkto Produktinteresse, Online-Informationsrecherche, Online-Kauf sowie Online-Information UND Online-Kauf (Online-Conversion). Unter dem Oberbegriff Parfum- und Kosmetikprodukte wurden dabei die Produkte Damenkosmetik, Herrenkosmetik, Parfums, Düfte für Damen oder Herren, Haarpflegeprodukte, Körperpflegeprodukte sowie Zahnpflegeprodukte zusammen gefasst. Basis für den Branchenbericht ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h. Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst für die internet facts 2009-IV 43,49 Millionen der Deutschen ab 14 Jahren, das entspricht 67,1 Prozent der deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren, die 64,82 Millionen Menschen umfasst.

Der Branchenbericht „Parfum & Kosmetik“ sowie eine Präsentation mit allen Grafiken und ein komprimierter Tabellenband stehen unter www.agof.de/branchenberichte zur Verfügung.

Die AGOF
Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Mit der internet facts und dem darin ausgewiesenen Leistungswert Unique User hat die AGOF die einheitliche Online-Reichweitenwährung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt etabliert.

Mitglieder sind: AOL Deutschland Medien GmbH, Axel Springer AG, BAUER MEDIA KG, eBay Advertising Group GmbH, freeXmedia GmbH, G+J Electronic Media Sales GmbH, Hi-media S.A., InteractiveMedia CCSP GmbH, IP Deutschland GmbH, iq digital media marketing GmbH, Microsoft Advertising, OMS Vermarktungs GmbH & Co. KG, Quality Channel GmbH, Seven.One Media GmbH, TOMORROW FOCUS Portal GmbH, United Internet Media AG und Yahoo! Deutschland GmbH.

Lizenznehmer sind: ad pepper media GmbH, AdBerry Media GmbH, Adconion GmbH, AdImpulse Media GmbH, ADselect GmbH, Andreae-Noris Zahn AG, arejo GmbH, artnet AG, Business Advertising GmbH, Celebrity News UG, Cinema Management Services GmbH, Codex Media GmbH, CommonMedia GmbH, construktiv GmbH, Fantastic Zero GmbH, Glam Media GmbH, GoYellow GmbH, guenstiger.de GmbH, IDG Business Media GmbH, imedo GmbH, intermedia advertising GmbH, Klassik Radio AG, krebomedia GmbH, MAIRDUMONT GmbH & Co. KG, mediaflite GmbH, mediaroute GmbH, MEDIENHAUS.de GmbH, Medienwirtschaft Verlags GmbH, Midas Players Vertriebs GmbH / king.com, mokono GmbH, MTV Networks Germany GmbH, MySpace/Fox Interactive Media GmbH, NetMediaEurope Deutschland GmbH, netpoint media GmbH, OnVista Media GmbH, QUARTER MEDIA GmbH, QWERTZ-Media GmbH, Reachnet DE Ltd., RealGames Europe B.V., RTL Radiovermarktung GmbH, SOMA 2 GmbH, Ströer Interactive GmbH, teligo GmbH, teltarif.de Onlineverlag GmbH, TG Publishing AG, TripAdvisor Ltd., TripleDoubleU GmbH, Unister GmbH, Urban Media GmbH, Verlag Werben & Verkaufen GmbH, vertical network media GmbH, Warner Music Group Germany, WEB FINANCIAL GROUP Deutschland GmbH, Weischer Online GmbH, WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH, WORT & BILD VERLAG Konradshöhe GmbH & Co. KG, XING AG und xplosion media GmbH.


Katharina Böhm
AGOF Pressesprecherin
Tel: 069/ 264888-318
Fax: 069/264888-320
Mobil: 0151/12671388
Mail: katharina.boehm@agof.de

Kommentare sind geschlossen.