AGOF Sonderauswertung zeigt

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 26.05.2008


AGOF Sonderauswertung zeigt:

Auch “Food & Beverages” sind im Internet populär

Rund 27 Millionen Internetnutzer interessieren sich für “Food & Beverages”-Produkte / Knapp 10 Millionen suchen Informationen zu diesen Produkten im Internet / Nach wie vor große Schere zwischen Zielgruppenpotenzial und Werbeinvestition der entsprechenden FMCG-Branchensegmente im Internet


PM 20080526 Sonderauswertung-fmcg
(german / pdf 74.2 KB)

Frankfurt, 26. Mai 2008

Essen und Trinken gehören zu den Grund­bedürfnissen des Menschen. Vor diesem Hinterrund ist es nicht über­raschend, dass selbst mit dem Medium Internet vergleichsweise wenig in Verbindung gebrachte Produkte wie Lebensmittel und Ge­tränke bei der Online-Nutzung inzwischen eine maßgebliche Rolle spielen, wie die Ergebnisse der aktuellen AGOF Sonderauswertung “FMCG: Food & Beverages” zeigen. Umso erstaunlicher ist indessen, dass in Anbetracht des großen online anzutreffenden Zielgruppen­potenzials nach wie vor nur ein so gut wie vernachlässigbarer Anteil der Werbeinvestitionen der ent­sprechenden FMCG-Branchen­seg­men­te in das Internet fließt: 48,05 Millio­nen Menschen (deutsche Wohnbevölkerung ab 14 Jahren) interessieren sich für “Food & Beverages”. Über die Hälfte von ihnen (56,1 Prozent, 26,98 Millionen Menschen) sind im Internet anzutreffen. Dem gegenüber steht ein Online-Anteil von gerade einmal 0,8 Prozent der gesamten Brutto-Werbeinvestitionen der entsprechenden FMCG-Branchen­segmente (Quelle: Nielsen Media Research 2007).

Großes Interesse an Lebensmitteln und Getränken vor allem in der “werberelevanten Zielgruppe” der 14- bis 49-Jährigen
Die Ergebnisse der aktuellen AGOF Sonderauswertung zeigen: Zwei Drittel (67 Prozent, 26,98 Millionen) der Internetnutzer interessieren sich für “Food & Beverages”-Produkte. Ferner hat ein Viertel der Internetnutzer (24,8 Prozent, 9,98 Millio­nen) schon einmal Informa­tionen über “Food & Beverages”-Produkte online gesucht, und 10,5 Prozent (4,24 Millionen) haben entspre­chende Artikel im Internet gekauft. Dieses Online-Involve­ment rund um Essen und Trinken dokumentiert den wachsenden Einfluss des Internets auch bei bislang eher klassischen Offline-Produkten.

Überdies zeichnen sich die online vertretenen Zielgruppenpotenziale für die “Food & Beverages”-Industrie mit einem Anteil von 79,8 Prozent durch eine äußerst starke Präsenz in der so genannten werbe­relevanten Ziel­gruppe der 14- bis 49-Jährigen aus. Gleichzeitig verfügen sie über eine hohe Kaufkraft: Durchschnittlich 30,0 Prozent verfügen über ein Haushaltsnetteinkommen von 3.000 Euro und mehr.

Das Internet als Impulsgeber für den Einkauf von Lebens­mitteln und Getränken
Die AGOF Sonderauswertung zeigt, dass das Internet eine nicht zu unterschätzende Rolle im Entscheidungs- und Kaufprozess von “Food & Beverages”-Produkten spielt. So stellen u.a. die 9,98 Millionen sich online zu Food & Beverages informierenden User ein wichtiges Zielgruppen­potenzial für die Lebensmittel- und Getränke-Industrie dar. Mit Online-Marketing bzw. -Werbung können die Unternehmen Interes­senten mit gezielten Produkt­informationen versorgen und so wertvolle Kaufimpulse für den späteren Online- oder Offline-Kauf setzen. Gleichzeitig können die Unternehmen das Internet als zusätzlichen Vertriebskanal nutzen, über den Kunden auch außerhalb der üblichen Ladenöffnungszeiten einkaufen können. Setzt man die Online-Käufer in Relation zu den Online-Informationssuchenden von “Food & Beverages”-Produkten, ergibt sich ein Anteil von 42,5 Prozent, d.h. knapp jeder Zweite, der sich im Internet zu diesen Produkten informiert, kauft entsprechende Artikel auch im Internet.

Die zwölfte Branchen-Auswertung basiert auf den Daten der internet facts 2007-IV und zeigt die online anzutreffenden Potenziale für die “Food & Beverages”-Industrie – und zwar in punkto Produkt­inte­res­se, Online-Informationssuche, Online-Kauf sowie Online-Information UND Online-Kauf (Online-Conversion). Basis für die Sonderaus­wer­tung ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h., Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindes­tens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst für die internet facts 2007-IV 40,23 Millionen der Deutschen ab 14 Jahren, das entspricht 62,1 Prozent der deutschen Wohn­bevölkerung ab 14 Jahren, die 64,82 Millionen Menschen umfasst.

Der Branchenbericht “FMCG: Food & Beverages” sowie eine Präsen­tation mit allen Grafiken und ein komprimierter Tabellenband stehen auf www.agof.de im Downloadbereich zur Verfügung.

Die AGOF
Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Mit der internet facts und dem darin ausgewiesenen Leistungswert Unique User hat die AGOF die einheitliche Online-Reichweitenwährung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt etabliert.

Mitglieder sind: AdLINK Media Germany, AOL Digital Marketing Group, Axel Springer AG, BAUER MEDIA KG, eBay Advertising Group GmbH, freenet AG, G+J Electronic Media Sales GmbH, GWP media marketing GmbH, InteractiveMedia CCSP GmbH, IP Deutschland GmbH, LYCOS Network Europe, Microsoft Advertising, QUALITY CHANNEL GMBH, SevenOne Interactive GmbH, TOMORROW FOCUS AG, United Internet Media AG und Yahoo! Deutschland GmbH.

Lizenznehmer sind: Ad2Net / OnVista Group, ad pepper media & mediasquares, ADselect GmbH, allesklar.com AG, antonow advertising GmbH, AreaMobile AG, Business Advertising GmbH, cm Codex Media GmbH, CommonMedia, construktiv GmbH, DZH Online Media Sales Group GmbH, Europa-Fachpresse-Verlag GmbH, Fantastic Zero GmbH, Greater Union Filmpalast GmbH, Hi-Media Deutschland AG, IDG Communications Media AG, IMG Media GmbH, Klassik Radio AG, MAIRDUMONT MEDIA, mediaflite GmbH, Medienhaus GmbH, Medienwirtschaft Verlags GmbH, Mirando GmbH & Co. KG, MySpace/Fox Interactive Media GmbH, NetMediaEurope Deutschland GmbH, netpoint media GmbH, orangemedia.de GmbH, PeterPays Media, QUARTER MEDIA GmbH, Sport1 GmbH, teltarif.de Onlineverlag GmbH, TripleDoubleU GmbH, Unister Media, Urban Media GmbH, urbi AD orbi GmbH, wallstreet:online AG, Webguidez Entertainment GmbH, WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH und WORT & BILD VERLAG.


Nadja Elias
Pressesprecherin
Tel.: 089/14339-222
Fax: 089/14339-250
Mobil: 0151/14264224
nadja.elias@agof.de

Zarifa Schmitt
Stv. AGOF Pressesprecherin
Tel.: 0221/5886-401
Fax: 0221/5886-409
Mobil: 0163/5886401
zarifa.schmitt@agof.de

Kommentare sind geschlossen.