Let me entertain you – online!

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung 26.11.2007


Let me entertain you – online!

AGOF Sonderauswertung “Entertainment” zeigt: Internet ist leistungsstarker Kommunikations – und Distributionskanal für die Entertainment-Branche

Mehr als drei Viertel der Onliner interessieren sich für Entertainment-Produkte / Hohe Conversion-Potenziale: Knapp zwei Drittel der Online-Informationssuchenden zu Entertainment-Produkten werden auch zu Online-Käufern



Frankfurt, 26. November 2007

Die Ergebnisse der aktuellen Son­derauswertung “Entertainment” der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) zeigen: Unterhaltung und Internet sind ein starkes Gespann. Modernes Veranstaltungsmanagement und inno­vative Unterhaltungs­elektronik haben dazu geführt, dass sich inzwi­schen viele Entertainment-Produkte zwischen Computer und Internet bewegen und die Grenzen zwischen Offline- und Online-Welt in diesem Bereich immer fließender werden. Mit 78,0 Prozent interessieren sich über drei Viertel der Internetnutzer (WNK) für Entertainment-Produkte – davon 52,9 Prozent für Eintrittskarten, 48,0 Prozent für Filme auf DVDs oder Videos und 28,2 Prozent für Computer- und Videogames.

Information und Bezug von Entertainment-Produkten findet vielfach im Internet statt
Da viele Entertainment-Produkte wie beispielsweise Games oder Filme in einem engen Zusammenhang mit der Computer- und Online-Welt stehen, spielt das Internet als Informations- und Transaktionsmedium eine wichtige Rolle. Immer mehr Spiele oder Filme werden über das Internet als kostenpflichtiger Download bezogen, und viele Menschen sind mittlerweile dazu übergegangen, Eintrittskarten zu Konzerten oder für Theater­veranstaltungen online zu kaufen.

Insgesamt haben 71,2 Prozent der Internetnutzer im Netz schon einmal Informationen über Entertainment-Produkte gesucht und 45,3 Prozent haben diese Artikel im Internet gekauft. Setzt man die 17,46 Millionen Online-Käufer in Relation zu den 27,42 Millionen Online-Informations­suchenden von Entertainment-Produkten, ergibt sich ein Anteil von 63,7 Prozent, d.h. knapp zwei Drittel der Personen, die sich im Internet zu diesen Produkten informieren, kaufen entspre­chende Artikel auch im Internet. Damit zeichnet sich das Internet durch hohe Online-Conversion-Potenziale für den digitalen Vertrieb von Entertainment-Produkten aus.

Die neunte AGOF Branchen-Auswertung basiert auf den Daten der internet facts 2007-II und zeigt die online anzutreffenden Potenziale für die Entertainment-Industrie – und zwar in punkto Produkt­interesse, Online-Information, Online-Kauf sowie Online-Information UND Online-Kauf (Online-Conversion). Unter dem Oberbegriff Enter­tainment wurden dabei die Produktgruppen Computer- und Videogames, Eintrittskarten für Kino, Theater und Konzerte sowie Filme auf DVDs/ Videos zusammengefasst.

Basis für die Sonderauswertung ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h., Personen, die das Internet im Erhebungs­zeitraum mindestens einmal genutzt haben. Der WNK umfasst für die internet facts 2007-II 38,53 Millionen der Deutschen ab 14 Jahren, das entspricht 59,4 Prozent der deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren, die 64,82 Millionen Menschen umfasst.

Der ausführliche Branchenbericht “Entertainment” sowie eine Präsentation mit allen Grafiken und ein komprimierter Tabellenband stehen auf www.agof.de im Downloadbereich zur Verfügung.

Die AGOF
Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Ziel ist es, die einheitliche Reichweitenwährung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt zu etablieren.

Mitglieder sind: AdLINK Media Germany, AOL Digital Marketing Group, Axel Springer AG, BAUER MEDIA KG, freenet AG, G+J Electronic Media Sales GmbH, GWP media-marketing, InteractiveMedia CCSP GmbH, IP Deutsch­land GmbH, LYCOS Network Europe, Microsoft Digital Advertising Solutions, mobile.de GmbH, QUALITY CHANNEL GMBH, SevenOne Interactive GmbH, TOMORROW FOCUS AG, United Internet Media AG und Yahoo! Deutschland GmbH.

Lizenznehmer sind: Ad2Net / OnVista Group, ADselect GmbH, allesklar.com AG, antonow advertising GmbH, AreaMobile AG, Business Advertising GmbH, cm Codex Media eK, CommonMedia, der heiße draht Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Europa-Fachpresse-Verlag GmbH, Fantastic Zero GmbH, F.A.Z. Electronic Media GmbH, GoYellow Media AG (ab 01.01.2008), Hi-Media Deutschland AG, IDG Communications Media AG, IMG Media GmbH (ab 01.01.2008), Klassik Radio AG, MAIRDUMONT MEDIA, mediaflite GmbH (ab 01.01.2008), mediasquares & ad pepper media, Mirando GmbH & Co. KG, MySpace/ Fox Interactive Media GmbH (ab 01.01.2008), NetMediaEurope Deutschland GmbH, netpoint media GmbH, DZH Online Media Sales Group GmbH, orangemedia.de GmbH, QUARTER MEDIA GmbH, teltarif.de Onlineverlag GmbH, Tiscali GmbH, TripleDoubleU GmbH, Unister Media, Urban Media GmbH, ValueClick Deutschland GmbH und wallstreet:media GmbH.


Nadja Elias
AGOF Pressesprecherin
Tel. 089/14339-222
Fax: 089/14339-250
Mobil: 0151/14264224
Mail: nadja.elias@agof.de

Kommentare sind geschlossen.