HiFi, TV, DVD

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 02.11.2006


HiFi, TV, DVD

AGOF legt Sonderauswertung “Unterhaltungselektronik” vor

Mehr als die Hälfte der Internetnutzer interessiert sich für das Thema Unterhaltungselektronik / Mehr als jeder dritte Onliner sucht im Internet nach Informationen rund um Satellitenreceiver, HiFi, TV- und DVD-Geräte / Fast jeder zweite Internetnutzer plant, in den nächsten 12 Monaten entsprechende Produkte zu kaufen


Frankfurt, 02. November 2006

Im Vorfeld des Weihnachtsgeschäftes veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) ihre neueste Sonderauswertung zum Thema “Unterhaltungselektronik”. Die nach “Reise”, “Computer” und “Automobil” inzwischen vierte Publikation aus der Reihe der Branchenberichte basiert auf den Daten der internet facts 2006-I und zeigt die online anzutreffenden Kundenpotenziale für die Branche Unterhaltungselektronik in punkto Produktinteresse, Kaufplanung, Online-Information, Online-Kauf sowie Online-Information UND Online-Kauf (Online-Conversion). Basis für die Sonderauswertung ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h. Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben. Er umfasst für die internet facts 2006-I 35,98 Mio. der Deutschen ab 14 Jahren, das entspricht 55,3 Prozent der deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren (65,07 Mio.).

Attraktive Kundenpotenziale für die Unterhaltungselektronik-Branche

Die Ergebnisse der Sonderauswertung zeigen, dass es im Internet erhebliche Kundenpotenziale für die Branche der Unterhaltungselektronik gibt:
51,4 Prozent der Internetnutzer – das sind 18,50 Mio. Menschen – interessieren sich für Produkte wie Satellitenreceiver, HiFi, TV- sowie DVD-Geräte.
16,82 Mio. (46,7 Prozent) planen, in den nächsten 12 Monaten ein Produkt aus diesem Bereich zu kaufen.
In diesem Zusammenhang wird das Internet von 42,4 Prozent der Internetnutzer (15,24 Mio.) als Recherchemedium genutzt. Dabei erfolgt die Informationssuche sehr zielgerichtet – sei es zum schnellen Preisvergleich verschiedener Anbieter oder für den umfassenden Überblick über Produkte und Innovationen.
13,2 Prozent der Onliner (4,77 Mio.) tätigen den Kauf von Unterhaltungselektronik-Artikeln online.
12,9 Prozent der Internetnutzer (4,63 Mio.) suchen Informationen zum Thema Unterhaltungselektronik online UND kaufen diese Produkte im Internet.

Damit hat sich das Internet neben dem Ladengeschäft und Discount-Märkten als weitere Bezugsquelle für Unterhaltungselektronik etabliert – ein Umstand, den die Unternehmen der Unterhaltungselektronik-Branche inzwischen verstärkt in ihren Vertriebsstrategien berücksichtigen, indem sie entsprechende Online-Bestellmöglichkeiten anbieten.

Nutzerstrukturen und psychografische Merkmale

Die unterhaltungselektronik-affinen Zielgruppen sind im Internet überwiegend bei männlichen Nutzern und in den Altersgruppen der 20- bis 49-Jährigen anzutreffen. Rund 67 Prozent von ihnen sind berufstätig. Sie verfügen über ein durchschnittliches Netto-Einkommen und damit über eine hohe Kaufkraft. Was ihre psychografischen Charakteristika betrifft, so sind sie informationshungrige und entertainment-orientierte Menschen, die modernen Produkten aufgeschlossen gegenüber stehen. Ihr kommunikatives Wesen und ihre positive Einstellung gegenüber Werbung machen sie zu wertvollen Multiplikatoren und Meinungsführern.

Online-Werbung ermöglicht die Ansprache potenzieller Kunden unmittelbar in der Kaufentscheidungsphase

Mit seinen vielseitigen und unmittelbar zugänglichen Informationen fungiert das Internet als entscheidender Wegbereiter für den Kauf von Unterhaltungselektronik-Produkten. Werbetreibende haben im Online-Medium die Möglichkeit, ihre potenziellen Kunden unmittelbar in der Orientierungs- und Entscheidungsphase vor dem Kauf anzusprechen, und können hier entscheidende Informationen liefern und damit Kaufimpulse setzen. Durch die interaktiven Möglichkeiten des Internets können der Zielgruppendialog zudem wirkungsvoll intensiviert und die Präsenz von Unterhaltungselektronik-Marken im relevant set der potenziellen Käufer verstärkt werden.

Online-Kommunikation wird als effektives Instrument zur Markenführung immer wichtiger

Die enge Verbindung von Produkten der Unterhaltungselektronik zu den digitalen Medien und damit dem Internet ermöglicht eine zielgruppengerechte Kommunikation und Produktausrichtung über das Online-Medium. Dieser Umstand ist vor dem Hintergrund des stattfindenden Generationswechsels bei vielen Produkten – sowie der breiten Etablierung digitaler Musik/ MP3-Player von wachsender strategischer Bedeutung für eine erfolgreiche Marktpositionierung.

Ber Branchenbericht “Unterhaltungselektronik” sowie eine Präsentation mit allen Grafiken und einem komprimierten Tabellenband stehen auf www.agof.de im Downloadbereich zur Verfügung.

Die AGOF

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Ziel ist es, die neue einheitliche Reichweitenwährung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt zu etablieren.

Mitglieder sind: AdLINK Internet Media GmbH, AOL Digital Marketing Group, BAUER MEDIA KG, freenet.de AG, G+J Electronic Media Sales GmbH, GWP online-marketing/ Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH, InteractiveMedia CCSP GmbH, IP Deutschland GmbH, LYCOS Europe GmbH, mobile.de GmbH, Microsoft Deutschland GmbH (ab 01.01.2007), QUALITY CHANNEL GmbH, SevenOne Interactive GmbH, TOMORROW FOCUS AG, United Internet Media AG und Yahoo! Deutschland GmbH.

Lizenznehmer sind: Ad2Net AG, allesklar.com AG, autobild.de AS AUTO VERLAG GmbH, Bild.T-Online.de AG & Co. KG, Business Advertising GmbH, Europa-Fachpresse-Verlag GmbH, F.A.Z. Electronic Media GmbH, IDG Business Verlag GmbH, mediasquares GmbH, netpoint media GmbH, OnVista Media GmbH, orangemedia.de GmbH, QUARTER MEDIA GmbH, teltarif.de Onlineverlag GmbH, Tiscali GmbH, TripleDoubleU GmbH, ValueClick Deutschland GmbH und wallstreet:media GmbH.


Nadja Elias
Pressesprecherin
Tel.: 089/14339-222
Fax: 089/14339-250
Mobil: 0151/14264224
nadja.elias@agof.de

Zarifa Schmitt
Stv. AGOF Pressesprecherin
Tel.: 0221/5886-401
Fax: 0221/5886-409
Mobil: 0163/5886401
zarifa.schmitt@agof.de

Kommentare sind geschlossen.