Das Internet ist zur erweiterten Lebenswelt der Deutschen geworden

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 22.09.2005


Das Internet ist zur erweiterten Lebenswelt der Deutschen geworden

Deutsche leben Alltag verstärkt im Internet/ Nutzung des Mediums spiegelt Lebensabschnittsinteressen und -konsumgewohnheiten exakt wider/ AGOF präsentiert Daten der ersten Regelstudie der internet facts auf der omd


Frankfurt, 22. September 2005.

Wie kein anderes Medium ist das Internet inzwischen zur erweiterten Lebenswelt und zum Spiegelbild der Lebensabschnittsinteressen und -konsumgewohnheiten der Deutschen geworden. Was die Menschen in den einzelnen Lebensabschnittsphasen in der realen „Offline“-Welt bewegt – vor allem wonach sie suchen und was sie kaufen –, prägt mittlerweile auch ihre Online-Nutzung. Wie sehr das Internet bereits tägliches Begleitmedium geworden ist, zeigen die folgenden Zahlen: Mehr als 90 Prozent der deutschen Onliner (91,3 Prozent) gehen zu Hause ins Internet, knapp 40 Prozent (39,5 Prozent) am Arbeitsplatz. Dabei ist die Nutzungshäufigkeit deutlich gestiegen: Zu Hause (4,2 Tage; letzte Welle: 3,4 Tage) wie am Arbeitsplatz (3,7 Tage; letzte Welle: 3,1 Tage) wird das Internet inzwischen an durchschnittlich vier Nutzungstagen pro Woche genutzt. „Drin“ sind die Deutschen rund um die Uhr, hauptsächlich in der Zeit zwischen 8 und 22 Uhr und mit Spitzen zwischen 16 und 20 Uhr. Aber das Internet ist nicht nur ein täglicher Begleiter, sondern, wenn man die überdurchschnittliche Präsenz einzelner Altersklassen bei der Online-Recherche und dem Online-Kauf bestimmter Produkte betrachtet, auch ein Lebenslaufbegleiter: So sind die Teenies (14 bis 19 Jahre) überdurchschnittlich stark bei der Recherche und dem Kauf von Lifestyle-Genussmitteln (Getränke, Snacks etc.), Computer- und Video-Spielen, gebührenpflichtigen Musik- bzw. Film-Downloads und Sportartikel vertreten, d. h. bei ihnen steht auch online der Spaß- und Unterhaltungsgedanke im Vordergrund. Die Twens (20- bis 29-Jährige) sind neben Kommunikation und dem Aufbau eines sozialen Netzwerkes (Chatten, Instant Messaging, Flirten etc.), besonders bei Themen wie Mobilität (Autokauf), erstes Sich-Niederlassen (Wohnungssuche und -einrichtung), Schönheitspflege, sowie Entertainment im Netz präsent. „Nestbau“ (Haus-/ Wohnungsmiete bzw. -kauf) und Familie ist insbesondere ein Thema in der Altersgruppe 30+ – auch und vor allem im Internet. Hier greift mit den Themen bzw. Produkten private Altersvorsorge und Versicherungen verstärkt auch schon der Sicherheitsgedanke im Hinblick auf kommende Lebensjahrzehnte. Die 40- bis 49-Jährigen sind bei der Online-Recherche und dem Online-Kauf besonders präsent in Umfeldern zur „Nestausgestaltung“ (Heimwerkerbedarf, Haushaltsgeräte etc.), Vermögensaufbau und -absicherung (Geldanlagen, Wertpapiere), aber auch vermehrt bei den Annehmlichkeiten des Lebens wie Urlaub und Reisen. Ab 50 Jahre – bei den so genannten Silver Surfern – findet eine gewisse Re-Fokussierung auf die eigene Person statt. Mit Fitness und Gesundheit (Healthcare-Informationen, Wellnessprodukte, Medikamente) sowie Genuss (Reisen, Essen, Trinken) rücken auch online ganz individuelle Aspekte in den Mittelpunkt des Interesses. Das ergaben u.a. die ersten Auswertungen der aktuellen Welle der internet facts der AGOF. Die AGOF wird den ersten Regeldatensatz ihrer Markt-/Media-Studie, die internet facts 2005-II, am 28. September auf der online-marketing-duesseldorf veröffentlichen. Die internet facts stellen die einheitliche Reichweitenwährung für das Medium Online dar (weitere Informationen unter www.agof.de). Die AGOF Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Ziel ist es, die neue einheitliche Reichweitenwährung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt zu etablieren. Mitglieder sind: AdLINK Internet Media GmbH, AOL Deutschland GmbH & Co. KG, BAUER MEDIA KG, freenet.de AG (ab 01.10.05), G+J Electronic Media Sales GmbH, GMX GmbH, GWP online-marketing Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH, InteractiveMedia CCSP GmbH, IP interactive GmbH, Lycos Europe GmbH, mobile.de GmbH, QUALITY CHANNEL GmbH, SevenOne Interactive GmbH, TOMORROW FOCUS Portal GmbH, WEB.DE AG und Yahoo! Deutschland GmbH. Lizenznehmer sind: Ad2Net AG Online-Advertising & Technology, mediasquares GmbH, netpoint media GmbH, OnVista Media GmbH, orangemedia.de, teltarif.de Onlineverlag GmbH, Tiscali GmbH und TripleDoubleU GmbH.


Nadja Elias
Pressesprecherin
Tel. 089/461699-19
Fax: 089/461699-20
Mobil: 0151/14264224
nadja.elias@agof.de

Kommentare sind geschlossen.