Online-Forschung unter dem Allmedia-Dach der ag.ma

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 04.12.2003


Online-Forschung unter dem Allmedia-Dach der ag.ma

Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse beschließt die Aufnahme von Online-Medien


Frankfurt, 4. Dezember 2003

Die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V., kurz ag.ma genannt, hat am heutigen Donnerstag in Mainz beschlossen, mit Jahresbeginn 2004 generell den Online-Medien die Möglichkeit zu geben, unter das Dach der in Frankfurt beheimateten ag.ma aufgenommen zu werden. Als erste Vertreter dieser Medien-Gattung sind jetzt Mitglieder aus der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) der ag.ma beigetreten. Neben ihrer Repräsentanz in verschiedenen Gremien der ag.ma wird mit Harald Kratel (G+J EMS) ein Vertreter aus dem Kreis der AGOF auch den bisher siebenköpfigen ag.ma-Vorstand erweitern. “Wir freuen uns sehr, mit der Aufnahme von AGOF-Mitgliedern in die ag.ma-Familie den Weg zur Neupositionierung unserer Organisation gegenüber den neuen Medien konsequent weiter beschritten zu haben”, erklärte Hans Georg Stolz, Vorstandsvorsitzender der ag.ma, im Anschluss an die Mitgliederversammlung. “Nachdem die Formalien zur Aufnahme der AGOF-Vertreter nun erfolgreich abgeschlossen sind, arbeiten wir zusammen mit der AGOF mit Hochdruck an den methodischen Rahmenbedingungen, um auch den Online-Medien eine optimale Plattform in unserem Hause anbieten zu können. Hierzu wurde bereits die Arbeitsgruppe Internet ins Leben gerufen, die den methodischen Ansatz prüfen wird, um dann im Konsens einen einheitlichen Standard herzustellen. Wenn dieses Stadium erreicht ist, haben wir auch im Online-Bereich eine einheitliche Werbewährung entwickelt”, so Stolz weiter. Auch AGOF-Vorstandsvorsitzender Harald Kratel begrüßte die neue Zusammenarbeit: “Bei der ag.ma finden wir exakt die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, die wir benötigen, um im Interesse der Werbewirtschaft daran teilhaben zu können, die Werbewährung schlechthin für Deutschland zu erstellen. Wir freuen uns, dass neben den bisher in der ag.ma vertretenen Medien TV, Radio, Tageszeitungen, Zeitschriften, Kino, Plakat jetzt auch die Online-Medien dazu beitragen, diese Werbewährung Medien umfassend zu erstellen und zu komplettieren.” Die AGOF hat sich die Integration der Gattung Online unter das ag.ma-Dach bereits von Anfang an zum Ziel gesetzt. Seit Gründung der AGOF gibt es eine enge Abstimmung zwischen beiden Vorständen. Ein Vertreter der ag.ma ist ständiger Gast der Technischen Kommission der AGOF. Die AGOF hat sich die Integration der Gattung Online unter das ag.ma-Dach bereits von Anfang an zum Ziel gesetzt. Seit Gründung der AGOF gibt es eine enge Abstimmung zwischen beiden Vorständen. Entwickelt wird derzeit ein innovativer Multimethodenansatz, durch den erstmals soziodemografische und psychografische Daten für Belegungseinheiten für das Medium Online ausgewiesen werden sollen. Dieser Ansatz ist besonders flexibel und kann sich jederzeit den dynamischen Bedingungen des Online-Marktes anpassen. Die neuen ag.ma-Gremienmitglieder der AGOF sind: in der Technischen Kommission Jürgen Sandhöfer (SevenOneInteractive) und Rene Lamsfuß (Web.de); im Arbeitsausschuss Geert Peeters (Interactive Media), Claudia Dubrau (IP NEWMEDIA) und Christoph Schuh (Tomorrow Focus). Die ag.ma Die ag.ma ist eine Non-Profit-Organisation, die das Medien-Nutzungsverhalten in Deutschland erhebt und in der die 250 wichtigsten Unternehmen der Werbewirtschaft vereint sind. Ziel ist es, im Konsens aller Marktpartner Werbeträger aus den Gattungen TV, Radio, Tageszeitungen, Zeitschriften, Kino, Plakat und jetzt auch Online-Medien zu erheben. Damit stellt die ag.ma die “Werbewährung” für Deutschland her. Die AGOF Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Der Verein setzt sich zusammen aus allen Mitgliedern der AGIREV, Auftraggeberin des Online-Reichweiten-Monitors (ORM), und den Trägern und Lizenznehmern der Arbeitsgemeinschaft @facts sowie weiteren führenden Online-Vermarktern. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Ziel ist es, die neue einheitliche Reichweiten-Währung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt zu etablieren.


Bei Rückfragen:
ag.ma
Karina Maas-Margraf
Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V.
Am Weingarten 25
60487 Frankfurt/Main
Tel. 069/156805-31
Fax: 069/156805-40
Mobil: 0170/4148999
presse@agma-mmc.de

Stefanie Roßner
Pressesprecherin
Tel.: 0221/5886-404
Fax: 0221/5886-409
Mobil: 0163/5886-402
presse@agof.de

Nadja Elias
Stv. Pressesprecherin
Tel. 089/461699-19
Fax: 089/461699-20
Mobil: 0151/14264224
nadja.elias@agof.de

Kommentare sind geschlossen.