Stabwechsel im Vorstand der AGOF

Sorry, this entry is only available in German.

Pressemitteilung vom 18.06.2003


Stabwechsel im Vorstand der AGOF

Simone Brecht (AOL) übergibt den Vorsitz des Vorstandes an Harald Kratel (G+J Electronic Media Sales) / Geert Peeters (T-Online) übernimmt Position von Carola Frost


Frankfurt, 18. Juni 2003

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) hat gestern in Köln den neuen Vorstand bestätigt. Ab sofort übernimmt Harald Kratel (G+J Electronic Media Sales) die Position des Vorstandsvorsitzenden, Stellvertreter bleibt Jürgen Sandhöfer (SevenOne Interactive). Dritter im Vorstandsbund wird Geert Peeters (T-Online). Simone Brecht legt aufgrund eines Aufgabenwechsels bei AOL ihr Amt nieder. Sie möchte sich intensiver ihrem seit Jahreswechsel erweitertem Aufgabenbereich als Vice President Content & Services und Mitglied der Geschäftsleitung bei AOL widmen. Carola Frost tritt neue berufliche Herausforderungen außerhalb von Tomorrow Focus Sales an und stellt aufgrund dessen planmäßig ihren Vorstandssitz zur Verfügung. Harald Kratel, Vorstandsvorsitzender der AGOF: “Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen innerhalb der AGOF und das in mich gesetzte Vertrauen. Wir haben die Weichen gestellt und sind auf einem gutem Weg, die neue Online-Währung zügig und reibungslos im Markt zu etablieren. Gemeinsam mit den Mitgliedern der AGOF wird der Vorstand weiterhin für eine valide Datengrundlage in der Online-Mediaplanung sorgen und damit eine hohe Akzeptanz bei Agenturen, Werbungtreibenden, Online-Anbietern und Vermarktern sicherstellen.” Geert Peeters, Vorstand der AGOF: “Wir bedauern den Weggang von Simone Brecht und Carola Frost, die von der ersten Stunde an maßgeblich an dem Aufbau der AGOF beteiligt waren und in kurzer Zeit viel für den kommenden Online-Marktstandard geleistet haben. Wir werden dieses Tempo beibehalten und die Werbeträgerforschung für die Gattung Online schnellstmöglich auf einen Nenner bringen.” Vor vier Wochen hatte die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung das Methodendesign und einen genauen Zeitplan für die Umsetzung der neuen Online-Währung vorgestellt. In einem offiziellen Treffen der AGOF mit der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) wurde am 4. Juni bereits eine Einigung über das weitere Vorgehen zur Eingliederung der AGOF-Mitglieder unter das ag.ma-Dach erzielt. Die AGOF Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Der Verein setzt sich zusammen aus allen Mitgliedern der AGIREV, Auftraggeberin des Online-Reichweiten-Monitors (ORM), und den Trägern und Lizenznehmern der Arbeitsgemeinschaft @facts sowie weiteren führenden Online-Vermarktern. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen, für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Ziel ist es, die neue einheitliche Reichweiten-Währung als Basis für die Online-Mediaplanung im Markt zu etablieren.

Zu den aktuellen Mitgliedern der AGOF zählen (in alphabethischer Reihenfolge): AdLINK Internet Media GmbHAOL Deutschland GmbH & Co. KGBAUER MEDIA KGG+J Electronic Media Sales GmbHGMX GmbHGWP online-marketing Verlagsgruppe Handelsblatt GmbHInteractive Media CCSP AGIP NEWMEDIA GmbHLycos Europe GmbHmobile.de AG,QUALITY CHANNEL GmbHSevenOne Interactive GmbHTOMORROW FOCUS Sales GmbH,WEB.DE AG und Yahoo! Deutschland GmbH


Stefanie Roßner
Pressesprecherin
Tel.: 0221/5886-404
Fax: 0221/5886-409
Mobil: 0163/5886-402
presse@agof.de

Nadja Elias
Stv. Pressesprecherin
Tel. 089/461699-19
Fax: 089/461699-20
Mobil: 0151/14264224
nadja.elias@agof.de

AGOF – Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung ADLINK INTERNET MEDIA | AOL DEUTSCHLAND | BAUER MEDIA | G+J ELECTRONIC MEDIA SALES | GWP ONLINE-MARKETING | GMX GMBH | INTERACTIVE MEDIA CCSP | IP NEWMEDIA | LYCOS EUROPE | MOBILE.DE | QUALITY CHANNEL | SEVENONE INTERACTIVE | TOMORROW FOCUS SALES | WEB.DE | YAHOO! DEUTSCHLAND | PRESSEMITTEILUNG

Kommentare sind geschlossen.