Tools (TOP modular)

Sorry, this entry is only available in German.

Mit TOP modular noch effizienter arbeiten

Die Vorteile der webbasierten Weiterentwicklung im Überblick

TOP modular ist der webbasierte Nachfolger der vertrauten Desktop-Software TOP und wird im Laufe dieses Jahres erhältlich sein. Die Besonderheit der Cloud-Lösung: Das neue Analyse- und Auswertungsprogramm ist modular aufgebaut und in spezialisierten Modulen für einzelne Anwendergruppen erhältlich. So wurde TOP basic für Basisauswertungen der AGOF Studien optimiert, TOP planning umfasst zusätzlich Module, die für Planer in Mediaagenturen unerlässlich sind.

Unkompliziert, komfortabel, kostensparend: TOP basic

TOP basic, das Standard-Modul, bietet einen deutlich vereinfachten Zugang zu den Studien-Daten der AGOF. Mit nur wenigen Klicks bekommen Sie beispielsweise Informationen zu einem Angebot und dessen Belegungseinheiten – und das in neuen grafischen Darstellungen. Aber natürlich können auch weiterhin individuelle Auswertungen wie Tabellierung, Medien-Strukturanalyse und Rangreihe erstellt werden.
Mit TOP basic werden nahezu alle Prozessbeteiligten, wie z.B. Marketing, Verkauf und Presse AGOF Daten für ihre Arbeit selbständig nutzen können. Auf Anwenderseite werden sich diese vereinfachten Arbeitsprozesse positiv auf der Kostenseite bemerkbar machen. Mehr Mitarbeiter können schnell und individuell auf zentrale AGOF Daten zugreifen und sie gewinnbringend in den jeweiligen Geschäftsprozess einfließen lassen.

Beta-Test: Probieren auch Sie TOP basic aus

Das Grundmodul TOP basic für die internet facts startete im Juni in den Beta-Test. Und auch Sie können bei dem Test noch mitmachen! Voraussetzung für die Teilnahme am Beta-Test ist eine registrierte Lizenz für die Desktop-Software TOP. Die Teilnahme selbst ist kostenfrei. Seien Sie dabei und gehören Sie zu den ersten Anwendern von TOP modular. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und geben Sie uns Rückmeldungen zu Ihren Tests. So können auch Sie die Zukunft von TOP modular mitgestalten.

TOP jetzt als Webanwendung

TOP modular ist eine reine Webanwendung, die mittels eines Webbrowsers angezeigt und bedient wird. Ein Vorteil der webbasierten Variante: Während für die Desktop-Version von TOP WINDOWS unbedingt benötigt wurde, funktioniert TOP modular unabhängig vom Betriebssystem. Die Erstellung von Auswertungen und Mediaplänen mit TOP und den AGOF Studien wird damit plattformunabhängig. Zudem sind mit TOP modular keine weiteren Installationen von Software und Daten auf den Computern der Benutzer notwendig. Gerade in Anbetracht der ständig wachsenden Datenmengen der AGOF Studien, die heute bereits pro Datensatz nahezu ein Gigabyte erreichen, ist dies ein Meilenstein in der Entwicklung von TOP – und eine in der Praxis hilfreiche und zeitsparende Neuerung.

Für die Nutzung von TOP modular wird lediglich eine Verbindung zum Webserver benötigt. Die Ladezeiten richten sich nach der Datenrate der Verbindung. Je schneller die Verbindung ist, desto kürzer die Ladezeit. Ansonsten müssen keine besonderen Anforderungen für die Webanwendung beachtet werden.

Für den Beta-Test empfehlen wir aktuell als Browser Google Chrome (ab Version 39) mit einer Mindestauflösung von 1280×1024. Darüber hinaus wird Firefox 37+, Safari 7+ und den Internet Explorer ab Version 11 unterstützt.

TOP jetzt personalisiert

Die Nutzung erfolgt mittels Einloggen in die Webanwendung TOP modular. Auch während des Beta-Tests erhalten die zugangsberechtigten Teilnehmer einen Benutzernamen und ein Passwort. Jeder Benutzer hat somit einen eigenen persönlichen Zugang zu TOP modular und kann sich ein eigenes Benutzerprofil mit individuellen Einstellungen anlegen. Über den Login beginnt dann eine sogenannte Sitzung, die durch ein Log-out beendet wird. Angelegte Projekte mit Zielgruppen, Medienlisten, Auswertungen und Planungen können gespeichert und später wieder geladen werden. Das Speichern von Projekten wird später auch lokal auf dem eigenen Rechner möglich sein.

Einfaches Handling, erweiterte Darstellung

Die Darstellungen der Daten werden an vielen Stellen durch Grafiken ergänzt. Der Nutzer kann dabei verschiedene Arten von Darstellungen wählen. Mit fünf Icons kann die Darstellungsart schnell umgeschaltet werden auf:

• Logo-Ansicht
• Liste-Ansicht
• Kreisdiagramm
• Balkendiagramm
• Gruppierte Ansicht

Generell kann zwischen zwei Schnellansichten gewählt werden:

Detailansicht

Zu jedem Studienelement gibt es eine Detailansicht mit den wichtigsten Leistungswerten des Studienelements und einer vom Vermarkter hinterlegte Beschreibung. Zudem werden bei den Angeboten die zugehörigen Belegungseinheiten mit der Reichweite in Mio. Unique Usern angezeigt, sowie einige Kontaktinformationen.

Trendgrafik

Mit nur einem Klick kann jetzt eine Trendgrafik eines Angebots bzw. einer Belegungseinheit erstellt werden, mit der die Entwicklung der Reichweite über die letzten 12 Monate gezeigt wird. Als Einheit sind “Unique User” in Mio. voreingestellt, es kann über ein Drop-Down-Menü auf „Kontakte“ in Mio. umgeschaltet werden. Auch die Trendgrafik kann exportiert werden.

Ein Beispiel:

Uebersichtsbereich Trend

Tabellen und Grafiken können an nahezu allen Stellen exportiert werden. Neu sind neben den Exportformaten für Excel jetzt auch Exportmöglichkeiten als CSV und PowerPoint. Beim Excel- und CSV-Export werden die Daten „hinter“ der Grafik als Tabelle exportiert, der PowerPoint-Export übergibt die Grafik weiterbearbeitungsfähig als PowerPoint-Diagramm.

Dieser einfache Zugriff auf die AGOF Studienwelt ist eine vollkommen neue Herangehensweise, die es so in der heutigen Desktop-Version von TOP nicht gibt. Das Arbeiten mit TOP und den AGOF Daten spricht damit eine breitere Anwendergruppe an. Waren es bislang verstärkt Research- und Planungsspezialisten, die Auswertungen und Planungsaufgaben mit TOP erledigt haben, so können mit TOP basic jetzt nahezu alle Prozessbeteiligten AGOF Daten selbständig nutzen. Mehr Mitarbeiter können schnell und individuell auf zentrale Zahlen zugreifen und sie gewinnbringend in den jeweiligen Geschäftsprozess einfließen lassen.

Während der Übersichtsbereich zum Durchklicken und Erkunden einlädt, ist die Nutzung des Auswertungsbereichs mit der Verfolgung eines bestimmten Ziels verbunden. Generell können alle Analysen erstellt werden die die Anwender der Desktop-Version von TOP bereits kennen.

Mit diesen speziellen Auswertungen können die Daten genauer analysieren werden:
– Tabellierung
– Medienstrukturanalyse
– Rangreihe

Ein besonderes Highlight beider Bereiche ist das automatische Verknüpfen von Zielgruppen. TOP modular kann automatisch Zielgruppenmerkmale zu einer gewünschten Zielgruppe verknüpfen. Der Anwender muss die Verknüpfungsart nicht mehr aktiv auswählen, wenn es sich um Merkmale einer Überschrift handelt wird mit “ODER” verknüpft, ansonsten wird mit „UND“ eine Verknüpfung erstellt. Natürlich kann der Anwender diese Verknüpfungen auch weiterhin selbstständig anlegen und verändern.

Schulungen bereits in der Testphase

AGOF Mitglieder, die sich frühzeitig in die Feinheiten von TOP basic einarbeiten und die neuen Funktionalitäten praxisnah kennenlernen wollen, haben schon während des Beta-Tests die Möglichkeit, entsprechende Schulungen zu buchen. Fragen Sie einfach bei der AGOF Akademie nach, die Vorab-Seminare (auch direkt in den Mitgliedsunternehmen) auf Wunsch schnell und individuell angepasst organisiert.

Ausblick

Neben dem Modul „basic“ ist aktuell das Modul „planning“ in der Entwicklung. Weitere Module für spezielle Anwendungen und Zielgruppen sind in Vorbereitung. Sie werden nach und nach TOP modular zu einem vollständigen System für die digitale Mediaplanung nach AGOF Standard ergänzen.

TOP modular wird von der COMsulting Media Services GmbH in Zusammenarbeit mit der AGOF entwickelt und kontinuierlich erweitert.

Kommentare sind geschlossen.