(Deutsch) Spannung bis zum Abpfiff

Sorry, this entry is only available in German.

Über Langeweile konnten sich Fußball-Fans in dieser Saison wahrlich nicht beschweren. Denn auch wenn am Ende dann doch der FC Bayern die Meisterschale holte, wurde das erst am letzten Spieltag entschieden. Nervenkitzel, der sich auch im Netz widerspiegelte…

Mit dem Rückspiel in der Relegation und dem überraschenden Aufstieg von Union Berlin in die erste Fußball-Bundesliga ging am 27. Mai eine Bundesliga-Saison zu Ende, die es wahrlich in sich hatte. Seit gefühlten Ewigkeiten war das Titelrennen wieder ein echter Kampf – und nicht bereits Wochen vor dem letzten Spieltag zugunsten des FC Bayern München entschieden. Borussia Dortmund zeigte Zähne (aber auch Nerven), die Champions- und Europa League Plätze waren bis zum Schluss hart umkämpft und auch in der Relegation konnten die Fans des VFB Stuttgart und der Union aus Berlin bis zur 90. Spielminute hoffen und bangen. Kurzum: Die Rückrunde der Bundesliga Saison 2018/2019 lieferte so manches Herzschlagfinale – und etliche Schlagzeilen.

Die Macher digitaler Sportangebote konnten sich über mangelndes Interesse daher nicht beklagen: Im Laufe der Rückrunde vom 18. Januar bis 18. Mai 2019 informierten sich 93,7% der Onliner, also 55,39 Millionen User, über das aktuelle Sportgeschehen im Netz, wobei jeder zweite Onliner (50,1%, 29,61 Millionen) Belegungseinheiten zum Thema „Fußball“ aufrief. Interessant: Bei allgemeinen Angeboten zum Thema Sport lag die Reichweite bei Männern mit 94,0% nur leicht über dem Durchschnitt, bei fußballspezifischen Inhalten waren Männer mit 66,2% deutlich stärker vertreten als Frauen, von denen sich im Rückrundenverlauf aber immerhin jede Dritte auf Fußball-Belegungseinheiten tummelte.

Dass es bis zuletzt extrem spannend zuging, zeigt sich auch im Nutzungsverlauf. Im Vergleich der Samstags-Spieltage war das Interesse männlicher Fans am 18. Mai (letzter Spieltag) am größten und bescherte Fußball-Belegungseinheiten mit 16,3% Reichweite den Saison-Rekord.

Dass die meisten (und affinsten) Fans fußballspezifischer Angebote aus NRW kamen, wundert bei der Vielzahl der dort beheimateten Erstliga-Vereine sicher nicht. Auf Platz zwei im Affinitäts-Ranking folgte allerdings nicht Bayern sondern Hessen. Die Fans aus dem Bundesland des alten und neuen Meisters teilen sich hier Platz drei mit den Niedersachsen.

Übrigens: 66,1% der 2,48 Millionen Onliner, die wenigstens ab und zu im Internet wetten, waren im Verlauf der Rückrunde auf Fußball-Belegungseinheiten unterwegs – und haben hoffentlich auf die jeweils richtige Mannschaft gesetzt. Am Montag, 27. Mai, dem Rückspiel in der Relegation, wäre das bekanntlich Union Berlin gewesen. Ein Spiel, das immerhin 5,34 Millionen User auf fußballspezifische Belegungseinheiten lockte – und dessen Ergebnis der Bundesliga in der kommenden Saison ein weiteres „Lokal-Derby“ beschert.

Jetzt freuen sich echte Fans erst einmal auf das Finale in der Champions League – und wir wetten, dass die überwiegende Mehrheit Jürgen Klopps Liverpool beide Daumen drückt.