(Deutsch) agof Jahresbericht: Digital Report 2020 mit Fokus auf Pandemie Effekte

Sorry, this entry is only available in German.

Ein außergewöhnliches Jahr verlangt nach differenzierter Analyse. Der agof Digital Report 2020 beleuchtet auf 34 Seiten die Effekte der Corona Pandemie auf das Nutzungsverhalten im Netz. Diverse Reichweiten-Rekorde, untypische Themenpräferenzen und völlig neue Usergruppen – welche enorme Wirkung das hohe Informationsbedürfnis der Bundesbürger und der mit der Krise einhergehende Digitalisierungsschub im Internet entfaltete, dokumentiert der agof Jahresrückblick anhand einer umfangreichen Sonderauswertung der daily digital facts.

Die gute Nachricht vorweg: Die große Mehrheit der Deutschen vertraute im Corona-Jahr 2020 harten Fakten statt Fake News und nutzte häufiger journalistischen Qualitäts-Content als jemals zuvor. Das belegen jedenfalls die Daten der agof. Nachrichten-Sites sowie redaktionelle Inhalte zu den Themenbereichen Gesundheit, Wissenschaft und Wirtschaft legten im Vergleich zum Vorjahr sowohl in Punkto Reichweite als auch mit Blick auf die Nutzungsintensivität z.T. massiv zu. Und obwohl 2020 ein mehr oder weniger „monothematisches“ Jahr war, weil sich in der Berichterstattung weitgehend alles um das Virus drehte, lagen die Zugriffszahlen durchgehend über denen des Vorjahrs.

 

 

Den größten Sprung machte das Themensegment Gesundheit – und das nicht etwa nur punktuell im Monat März, als die erste Corona-Welle auch Deutschland in den Lockdown zwang. Zwar zeigen die agof Daten (siehe Grafik), dass in dieser frühen Phase der Pandemie ein täglicher Spitzenwert auf den nächsten folgte. Für eine beachtliche Zahl der User blieben Gesundheitsthemen aber auch im weiteren Verlauf des Jahres relevant, weshalb auch der Durchschnitt aller Monate mit 38,81 Millionen (56,2% der deutschen Wohnbevölkerung ab 16 Jahren) satte 47,6 Prozent über dem des Vorjahr lag.

 

 

Wer wissen will, wie sich die Corona-Krise beim Online-Shopping auswirkte, welche interaktiven Funktionalitäten deutlich gefragter waren, wie sich der Altersschnitt im Netz oder die Userzahlen auf Ebene der Bundesländer veränderten und welche Berufsgruppen überpropotional affin für Informationen im Zusammenhang mit Covid-19 bzw. staatlichen Wirtschaftshilfen waren, findet im agof Digital Report 2020 Antworten – und die passenden Grafiken und Rankings.

 

Der Jahresbericht ist auf der agof Webseite unter dem Navigationspunkt Studien ab sofort als blätterbares PDF und zum kostenlosen Download abrufbar.
 
Zudem liegen alle Grafiken auch als PPTX-Dateien vor und können mit dem entsprechenden Quellen-Hinweis ebenfalls kostenfrei genutzt werden.
 
Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre:

zum agof Digital Report 2020