Zur Desktop Ansicht wechseln

(Deutsch) USPs

Sorry, this entry is only available in German.

USPs

Zwanzig gute Gründe für den Einsatz der daily campaign facts

Lösungen zur Kampagnen-Kontrolle gibt es viele. Manche sind gut, andere haben Schwächen. Welche generellen, methodischen und ganz praktischen Stärken die daily campaign facts mitbringt, haben wir kompakt zusammengefasst. Von grundlegenden Besonderheiten, smarten Funktionen bis hin zu wesentlichen methodischen sowie technischen Details – hier die wichtigsten Fakten…

Transparente Methodik

Die Methodik ist keine „Black Box“, sondern kann von jedem daily campaign facts Kunden en Detail nachvollzogen werden.

 
 
 
 
Audience Validation auf Basis von agof Planungsdaten

Erstmals können Kampagnen-Planung und -Kontrolle anhand einer einheitlichen Datenbasis vorgenommen werden, denn die Daten der daily campaign facts werden anhand des agof Marktstandards ermittelt.

 
 
 
bottom
Die daily campaign facts ist datenschutzkonform

Alle Regeln der DSGVO sowie zur Consent-Pflicht werden eingehalten.

Zudem werden alle Daten ausschließlich in Deutschland verarbeitet, womit die daily campaign facts von den Auswirkungen des EuGH-Urteils zum „EU/US“ Privacy Shield nicht betroffen ist.

 
 
 
bottom
Die daily campaign facts ist ein Gemeinschaftsprojekt aller relevanten Player

Die Entwicklung erfolgte im Auftrag und mit Unterstützung des OWM, der Agenturverbände FOMA und OMG, des OVK und der agof Mitglieder.

 
 
 
bottom
Klassisch (IO), Programmatic & Performance

Die daily campaign facts kann zur Kontrolle für alle Arten von Kampagnen eingesetzt werden, sowohl für klassische, als auch Performance- oder Pogrammatic-Kampagnen.

 
 
 
bottom
Kampagnen-Kontrolle auf agof und non-agof Inventar

Mittels einer international aufgesetzten „Whitelisting“-Initiative, die von Werbekunden und Agenturen unterstützt wurde, kann die agof die Performance von Kampagnen annähernd flächendeckend abbilden.

Das gilt auch für internationale Player, die sich neutralen Erhebungen bislang weitgehend entziehen.

 
 
 
bottom
Datenexport via API für eigene Dashboards

Über eine API-Schnittstelle können Daten aus der daily campaign facts problemlos und automatisiert in eigene Dashboards importiert und individuelle Auswertungen erstellt werden.

 
 
 
bottom
Schnelle Reaktionszeit & Support

Die agof bietet über das dcf Support-Formular eine schnelle und kompetente Hilfestellung zu verschiedenen Themen an.

Ein spezielles Ticket-System stellt sicher, dass alle Fragen automatisch vom richtigen Ansprechpartner beantwortet werden.

 
 
 
bottom
Valide Ergebnisse auch für kleine Kampagnen

Die hohe Fallzahl (300.000 User mit ca. 1,2 Mio. Clients) ermöglicht auch Analysen von Kampagnen mit vergleichsweise geringen Reichweiten und Kontakten.

 
 
 
bottom
Detailliertes Invalid Traffic (IVT) Reporting

Mittelfristig wird die daily campaign facts einen Invalid Traffic Report zur Verfügung stellen.

Darin wird nicht nur die Menge und Rate des Invalid Traffics insgesamt aufgeführt, sondern es ist auch geplant, nach "Generell IVT" (GIVT) und "Sophisticated IVT" (SIVT) zu unterscheiden.

 
 
 
bottom
Praxisoptimiertes Handling

Experten und Praktiker aus dem Agenturbereich sowie aus den Vermarktungshäusern haben ihre Wünche hinsichlich technischer und organisatorischer Fragen eingebracht, um Abläufe sowie die Funktionalität der Tools den Anforderungen in der Praxis anzupassen.

 
 
 
bottom
Kontrolldaten zu mehr als 1.000 Zielgruppen-Merkmalen

Es ist möglich, sichtbare AdImpressions für mehr als 1.000 Zielgruppen-Merkmale zu reporten.

Auch frei definierbare, individuelle Grenzwerte können mit der Zielgruppen-Erreichung kombiniert und reportet werden.

 
 
 
bottom
Schnittstellen zu Mediaplanungs- und Einkaufstools

Die daily campaign facts stellt bei Bedarf eine Schnittstelle zur Verfügung, über die automatisiert das Setup einer Kampagne im campaign manager hinterlegt werden kann.

Das Erstellen von „Unique Mess-Tags“ wird dadurch deutlich vereinfacht.

 
 
 
bottom
Repräsentativität dank hochwertiger Außenvorgaben

Gewichtet wird anhand des Microzensus sowie einer eigenen repräsentativen CATI Umfrage.

Da es bei diesem Vorgehen keine Verzerrungen durch Über- oder Unterrepräsentation bestimmter Merkmale gibt, werden die erreichten Zielgruppen korrekt abgebildet.

 
 
 
bottom
Near-Real-Time Reports

Mit der daily campaign facts kann bereits wenige Stunden nach Kampagnenstart eine Audience Validation für ein Zielgruppen-Set vorgenommen werden, ideal zur kurzfristigen Optimierung von Kampagnen.

 
 
 
bottom
Domain-Spoofing: Erkennung des Inventars anhand der daily digital facts

Für agof Webseiten stehen automatische Informationen über Werbeträger und Vermarkter zur Verfügung und können mit den Messdaten der daily campaign facts abgeglichen werden.

„Domain-Spoofing“ ist so nicht möglich.

 
 
 
bottom
Alert-Funktion

Der campaign manager verfügt über individuell konfigurierbare Alarm-Funktionen.

 
 
 
bottom
Dynamischer Mess-Tag: Wenig Muss, aber viele Optionen

Nur zwei Pflichtvariablen (dcfKundenID und campaignID) muss das dcf Mess-Tag auf jedem Fall enthalten.

Darüber hinaus können bis zu 14 weitere Variablen befüllt und für eine optimale Aufsplittung und Kontrolle der Kampagnenbestandteile genutzt werden.

 
 
 
bottom
Frei definierbare Zielgruppen auch für rückwirkende Reportings

Im dcf cockpit können Zielgruppen frei gebildet und gespeichert und sowohl vor Kampagnenstart als auch rückwirkend für die Leistungsbetrachtung herangezogen werden.

Somit ist es jederzeit möglich, den Fokus auf unterschiedliche Zielgruppen zu legen.

 
 
 
bottom
Für den deutschen Markt optimiertes Verfahren

Die daily campaign facts wurde den Anforderungen des deutschen Marktes entsprechend entwickelt und ist zudem auch international einsetzbar.

 
 
 
bottom

Kommentare sind geschlossen.